Kategorien
Fußball Verein

I. Mannschaft – 1.Spieltag Kreisoberliga | So., 14.08.22 – 15.00 Uhr – SV Westring Gotha – ESV Gerstungen 1:2 (0:1)

Am gestrigen Sonntag war es endlich soweit. Nach unserem Aufstieg war es Zeit für den Saisonstart in der Kreisoberliga. Und nach einer doch eher durchwachsenen Vorbereitung, standen unsere Jungs von der Ersten Mannschaft mit einem Auswärtssieg bei Westring Gotha und den ersten drei Punkten in der neuen Spielklasse da. Ein Start nach Maß möchte man da fast sagen, doch wurde der verdiente Erfolg durch zwei Verletzungen und einen Zusammenbruch nach Ende der Partie etwas getrübt.

Als um 15 Uhr der Anstoß erfolge war die Vorfreude der Truppe förmlich spürbar. Viel hatte man sich vorgenommen und so versuchte die Lok vom Beginn an die Kontrolle über das Geschehen auf dem Platz zu erlangen. Was an und für sich auch ganz gut gelang. Der Großteil des Ballbesitzes lag auf Gerstunger Seite, was man in der 22. Minute endlich in etwas Zählbares ummünzen konnte. Tom Hasler schloss einen schönen Angriff über die linke Seite ab und es stand 0:1 für den ESV.

In der Folge wurden weitere Offensivaktionen leider nicht konsequent oder genau genug zu Ende gespielt und so ging es mit der knappen Führung in die Pause. Der Einsatz und die Laufbereitschaft stimmten aber, trotz der gegebenen Umstände. (Witterung, Vorabend, etc…)

Was den besagten Vorabend betrifft, so ist auch der Verfasser dieser Zeilen nicht frei von Schuld. Was die Kürze der sonst etwas ausufernden Spielberichte zum Teil erklären und auch entschuldigen soll.

Rein also in Halbzeit Nummer zwei und auch hier konnten die Gastgeber keine großen Akzente setzten. Umso verwunderlicher als sie es dann doch ein Mal in den Gerstunger Strafraum schafften und sogleich mit einer 100%igen Torchance belohnt wurden. Denn der Schiedsrichter pfiff und entschied auf Strafstoß für Westring. Eine sehr fragwürdige und strittige Entscheidung. Doch alles Reden und Reklamieren half nichts. Der Schütze trat an und verwandelte sicher zum zwischenzeitlichen Ausgleich.

Danach zeigten unsere Jungs, dass sich manche Dinge nicht ändern. Wie bereits in der Vorsaison ließ man sich nicht aus der Ruhe bringen und spielte weiter nach vorne. Es dauerte jedoch bis kurz vor Schluss ehe sich das Blatt wendete und das Glück auch dem ESV hold war. Eine hohe Flanke in den Strafraum wurde von Melad Nazari sehenswert über den eigenen Keeper geklärt. Nur eben in den Kasten und so stand es 1:2 für unseren ESV.  Viel passierte danach nicht mehr und so war der Jubel am Ende groß. Jedoch verhalten.

Im Laufe des Spiels verletzten sich nämlich sowohl Sebastian Heidel als auch Marc Roßbach so schwerwiegend, dass an ein Weitermachen leider nicht zu denken war. Ebenso hatte Daniel Mayer, nach einem hohen Laufpensum, mit seinem Kreislauf zu kämpfen. Was sich aber glücklicherweise im Laufe der folgenden Stunden wieder besserte.

Wir sagen gute Besserung an euch und drücken die Daumen für eine schnelle Genesung! Kopf hoch!

So ging es dann wieder Richtung Gerstungen, wo wir am kommenden Wochenende die SG VfB 1919 Vacha zum ersten Heimspiel der Saison erwarten. Anstoß ist um 15 Uhr und wir hoffen zahlreiche Unterstützer im Werra- Stadion begrüßen zu dürfen.

Bis dahin, eine sonnige Woche und nur der ESV!

Torfolge:
0:1 (22.) T. Hasler
1:1 (62.) D. Redzepovic
1:2 (87.) M. Nazari

Zuschauer: ca. 50

Aufrufe: 303
Kategorien
Kegeln Verein

ESV-Lok-Pokal

Kategorien
Fußball Verein

I. Mannschaft – Testspiel | So., 31.07.22 – 15.00 Uhr – ESV Lok Erfurt – ESV Gerstungen 2:4 (2:0)

Testspielduell der Lokomotiven aus Erfurt und Gerstungen! Am vergangenen Sonntag um 14 Uhr empfing der ESV aus der Landeshauptstadt unsere Mannschaft auf dem Kunstrasenplatz neben dem schönen Lok-Stadion in Erfurt Daberstedt. Bei drückend warmem Wetter sollte für unsere Aufsteiger im vierten Testspiel gegen den Erfurter Kreisligisten endlich der erste Sieg dieser Vorbereitung her.

Unsere Männer, die erneut mit Viererkette starteten, kamen in der dritten Minute zur ersten Chance des Spiels. Ein schöner langer Ball von Marc Roßbach sorgte für den Durchbruch Sebastian Görickes, dessen Lupfer über den Erfurter Torwart das Tor nur knapp verpasste. Fünf Minuten später die nächste Chance für unseren ESV: Kevin Hofmann drehte den Ball mit einem schönen Freistoß um die Mauer und erwischte den rechten Außenpfosten. Die zwei ersten großen Chancen des Spiels gehörten also uns. Dennoch war auch Lok Erfurt in der Anfangsphase gefährlich: Nach Ballgewinnen im Mittelfeld spielten sie schnell durch die Schnittstellen unserer Viererkette und sorgten so für gefährlichen Betrieb in unserer Hintermannschaft. So auch in der 23. Spielminute, als ein Ballgewinn nach Einwurf schnell verwertet wurde und die Erfurter mit 1:0 in Führung gingen. Eine Minute zuvor hätte es auch schon 1:0 stehen können, doch Marc Roßbach, der neben Richard Berge im Neustädter Hasen-Duo in der Innenverteidigung spielte, konnte den Ball nach Konter und Überzahl noch rettend klären. Der Kreisligist aus Erfurt spielte mindestens auf Augenhöhe, aber auch die Gerstunger Lok hatte durchaus Chancen, die entweder nicht genutzt oder nicht gut genug zu Ende gespielt wurden. In der 34. Minute gab’s die nächste Chance für die Lokomotive aus der Landeshauptstadt: Ein Schuss aus 17 Metern tuschiert die Latte. Und wieder EF: Ein Freistoß aus 22 Metern geht knapp neben den linken Torpfosten. In dieser Spielphase ist der ESV Lok Erfurt besser. Folglich fällt in der 42. Spielminute das 2:0. Nach einem eigenen Abschlag verliert unser ESV im Mittelfeld den Ball, woraufhin den Erfurtern mit Schnittstellenpass und Ablage in den Rückraum drei Ballkontakte genügen, um ein weiteres Tor zu erzielen. Dann endlich mal wieder der ESV aus Gerstungen: Ein schöner Spielzug im linken Mittelfeld mit mehreren kurzen Ballkontakten verschiedener Spieler erreicht Tom Hasler links vor’m Tor, dessen Abschluss von der Unterlatte aus dem Tor springt. Schade! Im Gegenzug kassieren wir nach erneut schneller Kombination von Erfurt fast das 3:0. Pause. 2:0 für Lok Erfurt. Unser Spiel war teilweise in Ordnung, aber der Halbzeitstand sicher nicht das, was sich die Mannschaft vorgenommen hatte. 

Nach einer ordentlichen Standpauke des Trainergespanns Kutza & Scholl kehrten unsere Jungs motiviert auf den Kunstrasen zurück. Acht Minuten nach Wiederbeginn fiel das 2:1. Endlich mal eine Chance zu Ende gespielt! Eine schnelle Kombination im Mittelfeld und ein schöner Steckpass von Jonas Spieß sind die Vorlage für Kevin Hofmann, der abgeklärt ins kurze linke Eck einschießt. Jetzt brennt der Kessel unserer Lok! Unsere Jungs erarbeiteten sich Chancen im Minutentakt: Für den Ausgleich waren diese aber leider noch zu ungenau ausgespielt. Dieser fiel dann aber in der 61. Minute durch Richard Berge mit – wie sollte es anders sein – einem Kopfball nach einer Ecke. Die Flanke von Jonas Spieß verwertete er am langen Pfosten. Danach gab’s eine kurze Verschnaufpause für das Spiel. In den nach dem Ausgleich folgenden 15 Minuten passierte relativ wenig. Danach fing die Gerstunger Lok wieder an, den Druck zu erhöhen. Erfurt verzeichnete einen Freistoß aus 25 Metern, der aber deutlich am Tor vorbeiging. In diesem Tor stand in der zweiten Halbzeit William Löhn, der damit sein Debüt in der Ersten Herrenmannschaft des ESV bestritt. Ein zweiter junger Neuzugang der Ersten kam auch zum Einsatz: Benedikt Zinn spielte bei seinem Debüt ungefähr 20 Minuten in der Innenverteidigung neben Richard Berge. Ein gutes Debüt von euch beiden! Glückwunsch, Jungs! Weiter so! Zurück zum Spiel: Nach der Verschnaufpause waren es vor allem Abschlüsse aus der zweiten Reihe, die dem Erfurter Tor gefährlich nah kamen. Hier ist Kapitän Maximilian Golle zu erwähnen, der heute im linken Mittelfeld agierte und zwei Geschosse losließ. Der erste Schuss wurde abgefälscht und senkte sich gefährlich in das lange Eck des Erfurter Kastens. Der Keeper konnte die Situation aber gerade noch so zur Ecke entschärfen. Die folgende Ecke brachte eine nächste gute Chance. Aus einem Gewusel heraus flog der Ball knapp am Tor vorbei. Dann Golles zweiter Distanzschuss: Von halb links zog er in die Mitte, kam von halb rechts zum Abschluss und haute das Ding links unten in die Maschen. 2:3 für unseren ESV in der 82. Minute! Der Schuss kam kurz vorm Keeper noch einmal auf, was eine Rettungstat erschwerte. Führung! Vier Minuten später brachten unsere Jungs die Vorentscheidung: Bei einer weiteren Ecke zeigte sich die Standardstärke der Gerstunger Köpfe erneut, als Mathias Klatt den Ball mittig und kurz vorm Tor zum 2:4 einnickte. Sieg! In den letzten Minuten des Spiels passierte nichts Ernennenswertes mehr. Der Gerstunger ESV gewinnt gegen die Lokomotive aus der Landeshauptstadt mit 2:4. Gute Reaktion auf die erste Spielhälfte und die Wiederentdeckung des Siegeswillen in der zweiten Halbzeit! Glückwunsch, Gerstunger ESV! 

Wieder einmal ein großes Lob an unsere Fans: Zehn fußballverrückte ESV-Anhänger nahmen die wohl längste Auswärtsfahrt der letzten Jahre auf sich, wodurch auch am Rande des Erfurter Lok-Kunstrasens unsere Banner wehten. Danke, ihr seid klasse und macht Spaß!

Auf den Videos unten sind unsere Tore zum 2:1, 2:2 und 2:4 zu sehen. Danke an Madlen Margraf fürs Filmen! Weiterhin sind Bilder der schönen Erfurter Lok-Anlage gelistet.

Da das am Samstag angesetzte Vorbereitungsspiel gegen den FSV Blau-Weiß Völkershausen abgesagt wurde, war unser Spiel in Erfurt voraussichtlich der letzte Test vor der anstehenden Kreisoberliga-Saison. Wir starten am Sonntag, den 14.08.2022, um 15 Uhr in Gotha gegen den SV Westring. Wir sind heiß! Wir hoffen, ihr auch! Nur der ESV! 

Torfolge: 
1:0 (23.) k. A. 
2:0 (42.) T. Mäurer 
2:1 (53.) K. Hofmann 
2:2 (61.) R. Berge 
2:3 (82.) M. Golle 
2:4 (86.) M. Klatt 

Zuschauer: ca. 40

2:1 durch Kevin Hofmann
2:2 durch Richard Berge
2:4 durch Mathias Klatt
Aufrufe: 191
Kategorien
Fußball Verein

I. Mannschaft – Testspiel | Mi., 27.07.22 – 19.00 Uhr – ESV Weiterode – ESV Gerstungen 8:0 (2:0)

8:0, das Ergebnis sagt eigentlich alles über das Spiel aus. Leider gab es an diesem Mittwochabend nicht viel zu holen für die Mannen von Trainer Kutza/ Scholl. Was jedoch nicht als richtungsweisend für die kommenden Monate sein soll.

Es war die dritte Niederlage im dritten Vorbereitungsspiel für unseren ESV. Leider war keiner der schreibenden Zunft vor Ort. Ein Umstand der sich durch Urlaub und Arbeitszeiten leider durch die gesamte Vorbereitung zieht. Aber sei es drum, wir halten es da ganz mit der Nationalmannschaft. Vorbereitung pfui, wenn´s darauf ankommt hoffentlich wieder hui!

Bereits ein Spiel später lässt sich auch erahnen, dass die Jungs und der Trainerstab auf dem richtigen Weg sind. Daher blicken wir vereinsseitig weiter positiv in die Zukunft und sagen, nur der ESV!

Torfolge:

1:0 (2.) M. A. Wojnar

2:0 (35.) Y. Gilga

3:0 (61.) M. A. Wojnar

4:0 (75.) H. Hirschfeld

5:0 (77.) J. Krapf

6:0 (79.) J. Krapf

7:0 (83.) K. Azad

8:0 (89.) H. Hirschfeld

Zuschauer:

Aufrufe: 225
Kategorien
Fußball Verein

I. Mannschaft – Testspiel | So., 24.07.22 – 15.00 Uhr – SG Friedewald/Ausbach – ESV Gerstungen 2:0 (0:0)

Zweites Testspiel und leider auch die zweite Niederlage für die erste Mannschaft unseres ESV. Bei der SG Friedewald/ Ausbach mussten sich die Männer vom Trainergespannt Scholl/ Kutza mit 2:0 geschlagen geben.

Trotz der sommerlichen Temperaturen und des, mehr oder weniger, nicht vorhandenen Rasens, welcher dem Bewässerungsverbot in weiten Teilen Hessens zum Opfer fiel, versuchten beide Mannschaften Tempo zu machen und ansprechenden Fußball zu zeigen. Dass gelang mal mehr und mal weniger gut. Die vorherrschenden Bedingungen machten es jedoch beiden Teams nicht gerade einfach.

Bei unseren Jungs sah man, dass es hier und da noch etwas an Präzision fehlte. Sei es in der neuen Viererkette oder im Spiel nach vorne. Mal passten die Laufwege nicht, mal kam der letzte Ball nicht an oder wurde leider gar nicht erst gespielt.

So fielen beide Gegentreffer auch nach leichten Fehlern. Beim 1:0 bekam man eine Flanke nicht konsequent genug geklärt, was die zweite Hereingabe für die Männer aus Friedewald ermöglichte an dessen Ende Timo Schäfer blank stand und nur noch den Kopf hinhalten musste. Den zweiten Treffer für die Gastgeber besorgte Leon Langhans dann drei Minuten vor dem Ende. Nachdem ein Kopfball verloren ging und der zweite Verteidiger wegrutschte hatte Jannik Jäkel im Tor der Lokomotive nichts mehr zu halten. Der Ball lag drin und der Tag war gelaufen.

Nichtsdestotrotz sollte dies kein Grund sein den Kopf in den Sand zu stecken. Die Vorbereitung ist gerade in vollem Gange und es gibt noch Möglichkeiten sich auszuzeichnen. Ebenso fehlten natürlich auch ein paar Stammkräfte und die Aufstellung war noch etwas durcheinandergewirbelt. Alles in allem hat man einen guten Kader beisammen mit dem man arbeiten kann und wo im Laufe der bevorstehenden Saison durchaus etwas erwartet werden kann.

Daher, Kopf hoch und weiterarbeiten. Bereits am Mittwoch gibt es die nächste Gelegenheit sich zu steigern, wenn es in Weiterode gegen den ESV 1920 geht.

Bis dahin, bleibt sportlich und nur der ESV!

Torfolge:

1:0 (67.) T. Schaefer

2:0 (87.) L. Langhans

Zuschauer: ca. 80

Aufrufe: 258
Kategorien
Verein

JHV vom 10.06.2022

Am 10.06.2022 fand unsere Jahreshauptversammlung in der Gaststätte “Zum Drachen” statt.

Wie bereits an anderer Stelle erwähnt, stellten sich Gudrun und Norbert Wimmel aus Altesgründen nicht noch einmal zur Wahl für die nächste Periode auf und traten somit aus dem ESV-Vorstand zurück. Auch an dieser Stelle möchten wir beiden noch einmal für die jahrzehntelange engagierte Vorstandsarbeit danken!

Das Hauptanliegen der diesjährigen Jahreshauptversammlung, die vom Versammlungsleiter Andreas Hell souverän geleitet wurde, war aufgrund dieser personellen Veränderungen die Neubesetzung der einzelnen Ämter. Die folgenden Personen wurden in die Ämter und in den Vorstand des ESV Gerstungen für die nächste Periode gewählt:

  • 1. Vorsitzender: Roberto Schneider
  • Stellvertretender Vorsitzender: Roger Jäckel
  • Kassenwartin: Simone Bischoff
  • Kassenprüferinnen: Anett Wernecke und Marita Eckardt
  • Frauenbeauftragte: Hannelore Herbert
  • Jugendwart: Jannik Jäckel

Thomas Bauer übernimmt das Amt des Abteilungsleiters Fußball, das zuvor vom nun neuen 1. Vorsitzenden Roberto Schneider ausgeführt wurde. Thomas Bauer ist in Gerstungen als leidenschaftlicher Fußballfan sowie Fußballhistoriker bekannt und organisierte mit seinen Freunden des Gerstunger Fußballkulturvereins (GFK) in der Vergangenheit einige interessante Fußballveranstaltungen in Gerstungen. 

Nach den offiziellen Wahl- und Versammlungshandlungen ging es zum gemütlichen Teil des Abends über, bei dem sich Jung und Alt über Sporterlebnisse in Gerstungen austauschten.

Der ESV Gerstungen dankt allen Mitgliedern, Unterstützenden, Fans, Partnern und Sponsoren für das tolle Jahr.
Der neu gewählte Vorstand bedankt sich für das ihm entgegengebrachte Vertrauen.
Nur der ESV!

Aufrufe: 428
Kategorien
Fußball Verein

I. Mannschaft – Testspiel | Fr., 08.07.22 – 18.30 Uhr – SG FC Eisenach – ESV Gerstungen 5:1 (2:1)

Deutliche Niederlage im ersten Testspiel.

Nach zwei Trainingseinheiten und leider bis auf das Trainergespann ohne wirklichen Wechsler gab es am Freitagabend nichts zu holen gegen die Landesklassenvertretung aus Eisenach.

Etwas unerwartet der zwischenzeitliche Führungstreffer für unseren ESV durch Kevin Hofmann, dem gute Vorbereitung von Göricke vorausgegangen war. Vorher und auch im Anschluss dominierten allerdings die Eisenacher, mit einigen guten Leuten in den eigenen Reihen, das Spielgeschehen recht deutlich und kamen immer wieder zu (guten) Möglichkeiten, die in der Folge auch der eigenen „Dachsigkeit“ geschuldet final fünfmal genutzt wurden. Positiv zu erwähnen ist, dass erstmals wieder mit Viererkette gespielt wurde, die, auch wenn das Ergebnis anderes vermuten lässt, insgesamt gut funktionierte.

Torfolge:
0:1 (34.) K. Hofmann
1:1 (35.)
2:1 (37.)
3:1 (64.)
4:1 (76.)
5:1 (87.)

Zuschauer: ca. 80

Aufrufe: 359
Kategorien
Fußball Verein

Testspiele / Vorbereitung

Es geht wieder los!
Kurzfristige Änderungen möglich. Stand: 31.07.2022

I.Mannschaft:

Sa., 06.08., 15.00 Uhr: FSV BW Völkershausen (In Völkershausen)

So., 14.08., 15.00 Uhr: 1.Punktspiel bei SV Westring Gotha

Aufrufe: 126
Kategorien
Fußball Verein

Ein kleiner Dank an Frau Hartung

Vor ein paar Tagen und damit kurz vor Ende Ihrer Amtszeit, erreichte uns ein Brief von Bürgermeisterin a.D. Sylvia Hartung. Darin enthalten waren ein paar warme und beglückwünschende Worte von Frau Hartung an unseren Verein und die Spieler, die großes erreicht haben in der abgelaufenen Saison. Dazu eine kleine Aufmerksamkeit und die besten Wünsche für die Zukunft.

Da möchten wir natürlich anschließen und Frau Hartung ein herzliches Dankeschön aussprechen. Nicht nur für die liebe Karte, sondern für alles was Sie in den vergangenen Jahren für die Lokomotive und die Gemeinde Gerstungen geleistet hat.

In Ihrer Zeit als Bürgermeisterin hatte Sie immer ein offenes Ohr für die Belange des Vereins und ließ auch Taten sprechen. So war sie zuletzt noch beteiligt als der ESV eine Förderung zur Platzsanierung vom LSB Thüringen erhalten hat und war zur Übergabe durch den Vizelandrat im Werra- Stadion anwesend.

Wir, der ESV Gerstungen, wünschen Frau Sylvia Hartung von Herzen alles Gute für die Zukunft, privat wie auch beruflich. Danke für die Arbeit im Auftrag der Gemeinde und bleiben Sie gesund!

Ebenso die besten Grüße an Ihren Nachfolger im Amt, Bürgermeister Tim Rommert. Wir wünschen alles Gute und nur dass Beste für die Zukunft. Wir freuen uns Sie im Werra- Stadion begrüßen zu dürfen.

Bleibt sportlich, nur der ESV!

Aufrufe: 145
Kategorien
Kegeln Verein

Werra-Wander-Pokal