Kategorien
Fußball Verein

I. Mannschaft – 25. Spieltag Kreisoberliga | So., 05.05.24 – 15:00 Uhr – TSV Sundhausen 1869 – ESV Gerstungen 2:1 (0:1)

Auch dieses Wochenende lässt sich wieder mit einer guten alten Fußballweisheit am besten beschreiben: „Wer vorne keine Tore schießt, bekommt sie hinten selber rein.“

Nach der Moralleistung am vergangenen Wochenende und dem lang ersehnten Sieg auf heimischen Rasen, reiste unsere I. Mannschaft mit einigem Rückenwind zum Spiel nach Sundhausen. Die Truppe aus dem Gothaer Vorort konnte bisher aus 9 gespielten Rückrundenpartien lediglich einen Punkt holen und rutschte so nach einem respektablen 6. Platz in der Hinrunde, auch wieder in den Tabellenkeller auf einen potenziellen Abstiegsplatz. Hier war heute also definitiv was drinne.

Für etwas eingeheizte Stimmung sorgten die heimischen Fans mit Rauch und Bengalos. Gleich auf Betriebstemperatur war allerdings die Lok aus Gerstungen. Keine Minute war gespielt – die Anzeigetafel nicht einmal wirklich gestartet – da lag das Spielgerät schon im Gehäuse der Gastgeber. Nach einem engagierten Nachsetzen durch Hasler, prallte der Ball in den Strafraum der Gastgeber. Mayer, schneller als Verteidiger und Keeper, schnappte sich das Leder und schloss kompromisslos ab. Die Führung währte fast nicht lange, denn ein Sundhäuser Freistoß aus gut 40 m, kam wie am Faden gezogen auf den Kasten geflogen. Doch Güth bekam die Hände noch rechtzeitig nach oben und parierte den Ball zur Ecke. Der Warnschuss zeigte Wirkung und so investierte unsere Elf in der Folge mehr in eigene Offensivbemühungen. Auf 2:0 kann Klatt per Kopf nach Ecke stellen, doch aus kurzer Distanz traf er den Ball nicht richtig. Auch im Anschluss die klareren Chancen auf Seiten des ESVs, jedoch ohne die notwendige Konsequenz. Glück hatten dann die Gastgeber, als Spieß im Strafraum klar zu Fall gebracht wird und ein Vorteil, bei dem Mayer bereits frei durch war, zurück gepfiffen wurde. Dennoch muss die Lok spätestens unmittelbar vor der Halbzeit auf 2:0 stellen, als Klatt nach Flanke unmittelbar vor dem Kasten der Gastgeber mit dem Kopf verlängert und Mayer am 2. Pfosten am Ball vorbei rutscht.

In der 2. Halbzeit dann komischerweise ein ganz anderes Gesicht. Die Gastgeber agierten deutlich engagierter und nach der Umstellung des Systems, hatte unser Team plötzlich keinen Zugriff mehr aufs Spiel. Das nutzten die Sundhäuser und Pufe schloss nach einem Stellungsfehler platziert zum Ausgleich ab (51. min). Kurz darauf dann ein Freistoß aus gut 25 m vor dem Gerstunger Gehäuse. Wieder sehr hart geschossen, Güth kann nur nach vorne abwehren, Sauer agiert gedankenschneller als die Verteidiger und plötzlich ist das Spiel gedreht (58. min). In der Folge dann ein etwas unkoordiniertes Spiel auf beiden Seiten, bei dem Sundhausen nach groben Abspielfehlern noch auf 3:1 und 4:1 stellen kann (muss). Die Lok bekam nicht mehr die notwendige Konsequenz in ihre Offensivaktionen und so blieb es schlussendlich beim 2:1 Heimsieg für die Hausherren.

Das nächste Spiel findet bereits an diesem Freitag (10.05.) zuhause gegen die Zweitvertretung aus Schweina statt. Anstoß ist um 18:00 Uhr, da kann man das ABENDBROT bei WURST und BIER auch gerne mal ins WERRASTADION verlegen! Also kommt vorbei und unterstützt die Jungs im ABSTIEGSKAMPF!! Auch das kann nochmal Kräfte freisetzen!

Torfolge:
0:1 (1.) D. Mayer
1:1 (51.) B. Pufe
2:1 (57.) M. Sauer

Zuschauer: ca. 80

Aufrufe: 357