Kategorien
Fußball Verein

William Löhn verlässt die Lokomotive

William Löhn verlässt den ESV und wird ab der Rückrunde den hessischen Kreisoberligsten SG Werratal in seiner ursprünglichen Torwartposition zwischen den Pfosten unterstützen.

Wir danken William von ganzen Herzen für seinen stets aufopferungsvollen und couragierten Einsatz für den ESV ob nun auf dem Feld, zwischen den Pfosten oder neben dem Platz und wünschen für den weiteren sportlichen Werdegang alles erdenklich Gute! 

Aufrufe: 1042

Kategorien
Fußball Verein

II. Mannschaft – 10. Spieltag 1. Kreisklasse | So., 22.10.23 – 15:00 Uhr – SG Grün-Weiß Großburschla – ESV Gerstungen II 5:0 (4:0)

Wieder keine Punkte für unsere Zweite.


Wir machen es kurz. Verpasste unser Team noch die erste Tormöglichkeit im Spiel und scheiterte damit im ersten Step mal wieder an sich selbst, folgten in der Defensive die leider schon „obligatorischen“ Gegentreffer. Mal schön rausgespielt durch die flotten, agilen und körperlich sehr robusten Gastgeber, mal absolut unnötig. Das alte Leid bei unserer Zweiten, denn auch kurz vorm Pausentee konnte aus 1-2 Offensivaktionen nichts mehr rausgeholt werden. Alles wie immer. Leider.

Wenigstens stimmte aber auch die Moral, wie meistens, und man steckte nicht auf. Clever wurde umgestellt zum zweiten Durchgang und damit auch den Gastgebern das Spielen nicht mehr so einfach gemacht, während man nun auch selber zu weiteren Offensivaktionen kam und damit hinten für Entlastung sorgte. Doch wie es eben so ist, wenn du unten drinstehst: ohne den gewünschten Erfolg kommt stellenweise auch noch Pech dazu. Trotz dem fünften Treffer der Hausherren kurz vor Ende der Partie, eine solide zweite Halbzeit auf die es im letzten Heimspiel gegen Lauchröden am 04.11. anzuknüpfen und vor allem aufzubauen gilt. Man sieht sich.

Torfolge:
1:0 (8.) N. Wagner
2:0 (31.) J. Hartmann
3:0 (37.) J. Gemerodt
4:0 (44.) N. Wagner
5:0 (87.) J. Gemerodt

Zuschauer: ca. 70

Aufrufe: 496
Kategorien
Fußball Verein

II. Mannschaft – 9. Spieltag 1. Kreisklasse | Sa., 14.10.23 – 15:00 Uhr – ESV Gerstungen II – SG SV GW Oechsen 0:3 (0:3)

Nichts zu holen für unsere II. Mannschaft im Heimspiel.


Die rote Laterne bleibt leider in Gerstungen. Gegen den bisher spielstärksten Gegner der laufenden Kreisklasse-Saison, gab es erneut nichts zu holen für unsere Zweite. Agil im Auftreten, immer ein Auge für den Mitspieler und gutes Passspiel – das sah nach gutem Fussball aus, was unsere Gäste speziell im ersten Durchgang da aufs Feld brachten. Umso bitterer, dass zumindest die ersten Tore in Ihrer Entstehung noch zu einfach für die Gäste aus Oechsen waren, wenn auch alles andere als unverdient. Der dritte Treffer hat derweil das Prädikat „sehenswert“ sicher. Gute Passkombi, gefolgt von einer Eingabe von rechts, die mustergültig verwandelt wurde. Wenn man so weiterspielt, dann tritt man am Ende der Saison vielleicht noch verdient den Weg in die Kreisliga an. Wenn Oechsen am kommenden Wochenende unsere Nachbarn aus Herda empfängt, darf man für diese Klasse wohl einen durchaus interessanten Kick erwarten. Aber das nur als Randnotiz und Lückenfüller. Zurück zum Spiel.


Im zweiten Durchgang schalteten unsere Gäste ganz offensichtlich einen gang zurück oder waren nicht mehr ganz so engagiert wie noch im ersten Durchgang. Das sorgte auch auf unserer Seite für die ein oder andere Tormöglichkeit. Aber wie das eben im Fußball so ist: stehst du unten drin, machst du die Dinger nicht. Ein Manko, welches sich aktuell durch beide Männermannschaften zieht. Final geht der Sieg für die Gäste aber absolut klar. Positiv ist aber, dass unsere Zweite zu keinem Zeitpunkt aufsteckte und zumindest ihr Gesicht wahrte. In den noch folgenden beiden Spielen (kommenden Sonntag zeitgleich mit der Ersten in Großburschla und zum Abschluss am 04.11. gegen Lauchröden) dürfen aber gerne noch ein paar Punkte auf der Habenseite verbucht werden. Ganz unverdient wäre es, ob vieler bisher gezeigter Leistungen, zumindest nicht.

Torfolge:
0:1 (10.) H. Wölkner
0:2 (25.) D. Witzel
0:3 (42.) K. Köhler

Zuschauer: ca. 40

Aufrufe: 281

Kategorien
Fußball Verein

II. Mannschaft – 8. Spieltag 1. Kreisklasse | Sa., 07.10.23 – 15:00 Uhr – SG SV Grün-Weiß Gospenroda II – ESV Gerstungen II 2:2 (2:0)

Punktgewinn in Dippach und mächtig was los rund um unsere Zweite Mannschaft an diesem Samstag.

Nachwuchs, Hochzeit – Glückwunsch noch mal an euch! – und ein Punkt den man durch Moral, Einsatz und Leidenschaft am Ende verdient mitgenommen hat. Gut was los an diesem Samstag. Auch ein Auswärtssieg hätte heute seine Berechtigung gehabt, denn trotz frühen Rückstand steckte unsere Zweite zu keinem Zeitpunkt auf, fand immer besser ins Spiel und blieb nur im Abschluss wiederholt, leider zu oft ohne verdienten Erfolg.

Dabei startete das Spiel alles andere als gut. Bereits nach drei Minuten gingen die Hausherren durch Göhring in Führung. Einen Pass in die Schnittstelle unserer Defensive nutzte der schnell Offensive der Hausherren frei vor Jäckel zur 1:0-Führung. Nach sieben Minuten folgte, nach einer dummen und unnötigen Aktion, das 2:0 durch einen Elfmeter von Hohmann. Beide Torschützen sorgten auch im folgenden nach langen Bällen immer wieder für reichlich Trouble und verlangten unserer Defensive einiges ab, ehe unsere Mannschaft ab Mitte der ersten Hälfte immer besser ins Spiel kam und erste Offensivaktionen verzeichnen konnte. In der Folge waren es neben unseren späteren Torschützen Bahi und Göricke auch Schubert welche durchaus gute Gelegenheiten noch liegen ließen und es mit diesem Rückstand in die Pause ging.

Spätestens mit Wiederanpfiff sah man ein gänzlich anderes Bild, denn von nun an hatte unsere Zweite Mannschaft deutliches spielerisches Übergewicht und gab den Ton an. Druckvoll und wie Anfangs angedeutet mit jeder Menge Willen, da man spürte, dass hier und heute noch was drin ist. Verdient waren sowohl der Anschlusstreffer durch Göricke als auch der Ausgleichstreffer durch Bahi. Mit etwas mehr Glück und im Abschluss der nötigen Konsequenz geht man am Ende sogar als Sieger vom Platz, so aber steht am Ende lediglich ein weiteres Pünktchen zu Buche, weshalb unsere Mannschaft leider auf den letzten Tabellenplatz abrutscht. Der Vollständigkeit muss noch die beste Möglichkeit der Gäste im zweiten Durchgang erwähnt werden. Nach Eingabe von rechts verpasste der eingewechselte Kowalski nur knapp. Es war die einzig nennenswerte Offensivaktion der Hausherren im zweiten Durchgang.

Zum Abschluss gilt es mal wieder Danke an alle zu sagen die mal wieder (sehr kurzfristig) als Aushilfen zur Verfügung standen und unser Team unterstützten! Ihr seid jederzeit wieder gerne gesehene Gäste in der Mannschaft. Weiter geht es bereits am kommenden Samstag um 15 Uhr im Werra-Stadion, wenn mit GW Oechsen ein dicker Brocken auf unsere Zweite wartet. Die Mannschaft freut sich auf eure Unterstützung!

Tofolge:
1:0 (3.) N. Göhring
2:0 (10.) R. Hohmann (FE)
2:1 (69.) S. Göricke
2:2 (83.) A. S. Bahi

Zuschauer: ca. 50

Aufrufe: 275

Kategorien
Fußball Verein

II. Mannschaft – 7. Spieltag 1. Kreisklasse | Sa., 30.09.23 – 15:00 Uhr – ESV Gerstungen II – SV Etterwinden 1:2 (0:1)

Erneute Heimniederlage für unsere II. Mannschaft.

Wiederholt steht unsere Zweite am Ende mit leeren Händen da. Bitter, denn mit etwas mehr Glück und weniger Unvermögen wäre wenigstens ein Pünktchen möglich gewesen. Erst kurz vor dem Pausenpfiff gingen unsere Gäste via Kopfballtreffer nach gut getretener Ecke in Führung. Ein undankbarer Zeitpunkt. Ebenso wie der Treffer zum 2:0 für die Gäste wenige Minuten nach Wideranpfiff. Da sich unsere Defensive beim klären des Balles in dieser Situation alles andere als einig war, nutzte Roggenbuck diese für sich und konnte frei vor Jäckel zum 2:0 einschieben. Ärgerlich. Wie auch die zwei verpassten hundertprozentigen durch Bahi und der verschossene Elfmeter durch Henning. Aber wie das eben so ist, wenn du solche Chancen liegen lässt holst du am Ende eben keine Punkte. Und das dann leider auch verdient.

Positiv hervorzuheben ist das unsere personalgeschwächte Truppe mit einigen arg angeschlagenen Spielern auf dem Feld am Ende wenigstens Moral bewies und nach dem Anschlusstreffer noch mal versuchte alles nach vorne zu werfen, wenn am Ende leider auch ohne Erfolg.

Zum Schluss noch ein großes Dankeschön an alle anwesenden Zuschauer. Bereits gegen Suhltal war es eine verdammt gute Kreisklasse-Kulisse und wir hoffen das bei den verbleibenden zwei Heimspiele ähnliche viele ESV Fans und Fußballfreunde den Weg ins Werra-Stadion finden. Dann als Belohnung ja vielleicht sogar mit dem ein oder anderen Punkt vor der langen Winterpause.

Torfolge:
0:1 (44.) S. Kamphaus
0:2 (52.) N. Roggenbuck
1:2 (77.) A. S. Bahi

Zuschauer: ca. 60

Aufrufe: 380

Kategorien
Fußball Verein

II. Mannschaft – 4. Spieltag 1. Kreisklasse | Mi., 20.09.23 – 16:30 Uhr – SG Marksuhler SV II – ESV Gerstungen II Abbr. (3:0)

Torfolge:
1:0 (62.) N. Rimbach
2:0 (89.) M. Schlothauer
3:0 (91.) N. Rimbach

Zuschauer: ca. 40

Aufrufe: 261

Kategorien
Fußball Verein

II. Mannschaft – 5. Spieltag 1. Kreisklasse | Sa., 16.09.23 – 15:00 Uhr – ESV Gerstungen II – SG SV Fortuna Suhltal II 1:1 (0:0)

Unentschieden im kleinen Derby.

Tief durchatmen und versuchen die richtigen Worte zu finden. Denn das war heute bittere Kost aus ESV-Sicht im Werra-Stadion gegen die elf … Gäste. 

An den Erfolg gegen Creuzburg anknüpfend, versuchte unsere Zweite zunächst tief zu stehen und ließ im ersten Durchgang auch keine nennenswerten Torchancen zu, während Uzomafrei vorm Schlussmann der SG aus Suhltal verpasste und wenig später auch Witzel aus durchaus aussichtsreicher Situation nicht konsequent genug abschloss. Schade. Aber hier war heute definitiv der Dreier drin.

Besser startete der zweite Durchgang. Nach Foulspiel am 16er der Gäste verwandelte Uzomaden fälligen Freistoß zur 1:0-Führung ins Torwarteck der Gäste. Etwas glücklich ja, aber bei weitem nicht unverdient. Der Ball lief gut, inklusive einiger schöner Abspielkombinationen. Nur nach vorne lief in letzter Konsequenz nicht mehr wirklichviel zusammen. Wie auch bei unseren Gästen. Aber damit müssen wir leider zum unrühmlichen Knackpunkt im Spiel kommen.

Haderte man bereits in den ersten achtzig Minuten aus ESV-Sicht mit der ein oder anderen Schiedsrichterentscheidung, folgte das Negativ-Highlight in der 82. Minute. Wegen vermeintlichen Zeitspiels entschied Schiedsrichter Thomas Wiegand auf indirekten Freistoß für die Gäste.Angeblich hatte ESV-Keeper Jannik Jäckel den Ball vor seinem Abschlag „mehr als 14 Sekunden in der Hand gehalten“. Wo und was der Schiedsrichter da gesehen haben will, bleibt allerdings sein Geheimnis. So hatte Jäckel den Ball lediglich am Fuß geführt, ehe er ihn aufnahm.

An dieser Stelle muss euer Berichteschreiber daher auch die gewohnt objektive Linie verlassen und klipp und klar sagen: Eine Entscheidung, die ein absoluter Witz war, und uns letztlich auch punktetechnisch hart erwischte. Während wir beim ESV gute Schiedsrichterentscheidungen in der Vergangenheit stets entsprechend anerkannt haben, ließ uns dieses Spiel ratlos zurück. Angesichts der fehlenden Linie während des Spiels und immer wieder einseitigen Entscheidungen, bei denen sich auch unsere Gäste das ein oder andere Schmunzeln nicht mehr verkneifen konnten, war es dann auch kaum überraschend, dass Suhltal das Geschenk annahm und den indirekten Freistoß zum 1:1-Ausgleich verwandelte. Ein Treffer, den wohl selbst der Torschütze so nicht erwartet hat – und der letztlich auch der Schlusspunkt des Spiels sein sollte.

Für unsere Mannschaft ein bitteres Ergebnis, da ein Heimsieg heute durchaus drin (und auch verdient) gewesen wäre. So aber muss man ehrlicherweise auch mit den eigenen vergebenenTormöglichkeiten hadern. Wenn wir diese besser nutzen, müssen wir uns am Ende auch nicht über die für uns noch immer unverständlichen Schiedsrichterentscheidungen ärgern. So konnten am Ende nur die Gäste aus Suhltal lachen. Schade.

Weiter geht es bereits am kommenden Mittwoch um 16.30 Uhr bei der zweiten Mannschaft der SG Marksuhl in Förtha. Hier haben wir die Chance es wieder besser zu machen. Da die erste Spielfrei hat zählt die Mannschaft ähnlich wie heute auf eure Unterstützung neben dem Platz. Vorwärts ESV und Danke an alle Zuschauer fürs kommen!

Torfolge:
1:0 (46.) F. E. Uzoma
1:1 (83.) F. Preuß

Zuschauer: ca. 100

Aufrufe: 233
Kategorien
Fußball Verein

II. Mannschaft – 3. Spieltag 1. Kreisklasse | Sa., 02.09.23 – 15:00 Uhr – ESV Gerstungen II – FSV Creuzburg 2:1 (1:0)

Erster 3er im dritten Punktspiel!

Im zweiten Heimspiel der laufenden Saison erkämpft sich unsere II. Mannschaft nach dem Debakel der vorausgegangenen Woche den ersten 3er der Spielzeit.

Früh ging unser ESV durch eine gute Einzelleistung von Bahi nach nur fünf gespielten Minuten in Führung und behielt auch in der Folge spielerisch die Oberhand. Nach anfänglicher Überlegenheit kamen dann jedoch unsere Gäste aus Creuzburg immer besser ins Spiel und erhöhten den Druck nach vorne, allerdings ohne im Abschluss richtig gefährlich zu werden. Auch bei unserer Zweiten blieben ernsthafte Offensivaktionen nach dem frühen Tor Mangelware. So war es dann insgesamt auch ein highlightarmer erster Durchgang, den die leider recht überschaubaren Augenpaare am Spielfeldrand zu sehen bekamen. Positiv muss man an dieser Stelle allerdings noch die für diese Spielklasse schönen Spielzüge erwähnen, die unsere Zweite im ersten Durchgang stellenweise zeigte. Daran gilt es mit etwas mehr Fitness an den nächsten Spieltagen anzuknüpfen. Dass diese nicht von alleine kommt, ist allerdings nur logisch. Da ist jeder Einzelne im Team gefragt.

Ein unverändertes Bild bot sich im zweiten Durchgang. Nach vorne lief bei unseren Lokschen nicht viel zusammen, während die Gäste zwar druckvoller, aber ebenfalls weiter ohne nennenswerte Tormöglichkeiten agierten. Eine der wenigen besseren Gelegenheiten nutzte Hesse dann jedoch direkt zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich nach 63. gespielten Minuten. Nach einem Heber über unsere Abwehr bekam Jäckel die Hände im eins gegen eins noch an den Ball, da unsere Defensive in dieser Situation aber nur zuschaute, rollte der Ball in aller Seelenruhe über die Torlinie.

Glücklicherweise wirkte der Gegentreffer als Wachrüttler für unser Team, das nun wieder mehr nach vorne investierte. Eric Fleckeisen wurde kurzerhand aus der Abwehr in den Sturm beordert und sorgte umgehend für mehr Durchschlagskraft. Eine Maßnahme, die schließlich auch von Erfolg gekrönt wurde. Nachdem Fleckeisen nach einem langen Ball von Keeper Jäckel im ersten Anlauf noch am Creuzburger Schlussmann Ziegler scheiterte, brachte er die Kugel nach Eingabe von Bahi, der gut reagierte, dann aber doch noch im Tor unter. 2:1-Führung für die Lok! Diese galt es nun über die Runden zu bringen.

Die letzte viertel Stunde dann wieder das gewohnte Bild. In Sachen Ballbesitz kann man den Ausführungen unserer Gäste im Nachgang des Spieles sicherlich zustimmen, die sich hier vor allem in der zweiten Hälfte ein sichtbares Übergewicht erspielten. Dass man das Spiel aus Gästesicht aber gewinnen hätte müssen, darüber kann man durchaus unterschiedlicher Meinung sein. Denn ohne ernsthafte Tormöglichkeiten, die unsere gut sortierte Defensive kaum zuließ, kann man eben keine Tore schießen – und ohne Tore gewinnst du kein Spiel. Dass auch unsere Zweite wegen Personalproblemen in beiden Teams, bei zeitgleichem Spiel unserer Ersten in Ifta, erneut ohne Wechsler antreten musste – geschenkt. Denn am Ende steht ein wichtiger Sieg für die Moral, der zuversichtlich auf die kommenden Wochen blicken lässt. Weiter geht es am 16.09. mit dem „kleinen Derby“ gegen Suhltal. Anstoß ist um 15 Uhr im Werra-Stadion, wo sich die Zweite über zahlreiche Unterstützung freuen wird.

Torfolge:
1:0 (5.) A. S. Bahi
1:1 (63.) H. R. Hesse
2:1 (76.) E. Fleckeisen

Zuschauer: nur ca. 30

Aufrufe: 571
Kategorien
Fußball Verein

II. Mannschaft – 2. Spieltag 1. Kreisklasse | So., 27.08.23 – 15:00 Uhr – SG Falken – ESV Gerstungen II 12:2 (7:1)

Auch durch solche Spiele muss man durch …

Aufgrund zu vieler (sehr) kurzfristiger Absagen und einer ebenfalls angespannten Personallage bei der ersten Mannschaft, reiste unsere Zweite mit lediglich neun (teilweise angeschlagenen) Spielern nach Falken. Eine kurzfristige Absage stand nicht nur aus finanziellen, sondern vielmehr auch aus sportlichen und fairen Gründen den Gastgebern gegenüber nicht zur Debatte. Zu einer vernünftigen Spieltagsvorbereitung gehört schließlich mehr als Spieler, die sich die Trikots überstreifen. Das weiß man in Gerstungen selber nur zu gut.

Auch wenn es das Ergebnis vielleicht nicht vermuten lässt, aber den Umständen entsprechend verkauften sich die neun tapferen Recken im Dress des ESV noch ganz vernünftig auf dem kleinen, gefürchteten und sehr gepflegten Falkener Geläuf. Mehr muss man an dieser Stelle nicht schreiben und den Rest gilt es möglichst schnell intern aufzuarbeiten.

Zuschauer: ca. 100

Bildquelle: SG Falken

Aufrufe: 458

Kategorien
Fußball Verein

Den Spielstand noch besser im Blick

Dass haben in Zukunft alle Zuschauer die ins Gerstunger Werra- Stadion kommen. Durch eine größere, finanzielle, Investition und der dazugehörigen Arbeit, können Heim- und Gästefans das aktuelle Ergebnis in Zukunft auf einer digitalen Anzeigetafel ablesen. Diese, nachhaltig mit Sonnenenergie betrieben, wurde auf Höhe der Mittellinie auf der Werraseite fest im Boden verankert und kann von jedem Platz im Stadion gut eingesehen werden.

Selbstverständlich wäre dies ohne unsere Sponsoren, Partner und beteiligte Vereinsmitglieder nicht möglich gewesen. Dafür sagen wir Danke.

Allen voran Fikret Aslan, Inhaber von Gerstungen- Automobile, durch dessen großzügige Spende die Tafel angeschafft werden konnte.

Ebenso ein Dankeschön an Herrn Igor Barsurkow und die Firma Wicona, durch deren Beteiligung in Form von geliefertem Material konnte die Tafel letztendlich erst befestigt und aufgebaut werden.

Alles Material nützt jedoch nichts, wenn es nicht ordentlich verarbeitet wird. Hier wiedermal ein großes Dankeschön an Roger Jäckel der einiges an Zeit und Engagement eingebracht hat, um die Anzeigetafel zu installieren und in Betrieb zu nehmen. Wie auch Matthias Rudloff, Thomas Bauer und jedes weitere Mitglied, dass sich mit eingebracht hat.

Wir, der ESV, sind dankbar für die gute Zusammenarbeit und bedanken uns bei allen Beteiligten und sind selbstverständlich ebenso da, wenn unsere Hilfe an anderer Stelle benötigt wird. In einer Zeit wie der heutigen ist es schön, zuverlässige Partner an seiner Seite zu haben. Daher werden wir uns auch in Zukunft so gut es geht gegenseitig unterstützen und freuen uns auf die kommenden Jahre.

PS: Für alle Nostalgiker und Fußballromantiker sei hier noch erwähnt, wenn die Technik doch mal versagen sollte, dann bleibt auch in Zukunft keiner im Unklaren. Denn die analoge Platte neben dem Kiosk bleibt natürlich bestehen, man weiß ja schließlich nie. 😊

Aufrufe: 404