Kategorien
Fußball Verein

I. Mannschaft – 14. Spieltag Kreisoberliga | So., 05.11.23 – 14:00 Uhr – ESV Gerstungen – FC Eisenach 3:1 (2:1)

Durststrecke:

Substantiv, feminin: Zeitspanne, in der jemand Entbehrungen, Einschränkungen auf sich nehmen muss

Das Ende einer solchen, konnte man am vergangenen Wochenende in Gerstungen bestaunen. Immerhin waren fast 60 Zuschauer dabei, als es nach fünf Niederlagen in Folge mal wieder etwas zu feiern gab im Werra- Stadion. 3:1 hieß es nach 90 Minuten und drei wichtige Punkte wurden eingefahren. Bleibt nur zu hoffen, dass es kein Strohfeuer war.

Der ESV legte vom Start weg gut los und wollte keine Zweifel aufkommen lassen wer am Ende als Sieger vom Platz geht. So gab es nach neun Minuten das erste Highlight als Max Golle, zur Verwunderung Vieler mal wieder nicht im Sturm aufgestellt, nach einem Freistoß mit dem Kopf an den Ball kam und diesen bereits im Netz wähnte. Doch machte die starke Parade des Eisenacher Torhüters einen Strich durch die Rechnung. Kaum drei Minuten später zeigte der Schlussmann, dass es auch anders geht. Weit vorm eigenen Tor spielte er einen Ball zu einem Mitspieler viel zu kurz und Tom Hasler reagierte mustergültig, nahm die Murmel mit links und versenkte sehenswert und unhaltbar in den Winkel.

Durch die starke Anfangsphase aufgepeitscht legte die Lok noch ein paar Kohlen nach und kam so in der 15. Minute zum 2:0. Der starke Hasler zog auf der rechten Außenbahn einen Sprint an und steckte den Ball in die Mitte zu Andy Becker. Dessen Schuss konnte der Keeper noch abwehren doch gab sich Becker damit nicht zufrieden, zeigte wie immer großen Einsatz und bekam den Ball im Nachsetzten über die Linie.

In der 22. Minute tauchten dann auch die Männer aus Eisenach im Gerstunger Strafraum auf. Hubrich bekam den Ball und legte diesen vom rechten auf den linken Fuß und schloss humorlos ab. Leicht verdeckt und nicht leicht zu halten schlug der Ball im Netz ein.

Wer nun befürchtete es würde wie in den letzten Wochen laufen sah sich getäuscht. Unsere Jungs behielten die Oberhand und spielten weiter munter nach vorne, ohne sich dabei zu belohnen. Henning, Löhn und nochmal Henning hätten schon vor der Halbzeit alles klarmachen können doch fehlten immer ein paar Zentimeter zum Glück. So ging es mit 2:1 relativ knapp in die Halbzeit.

Die zweite Hälfte verlief dann relativ ähnlich. Der ESV blieb weiter spielbestimmend, suchte den Weg nach vorne und ließ hinten wenig zu. Sicher auch ein Verdienst von Routinier Andy Schurstein der mit Erfahrung und Übersicht einiges zum Sieg beitrug.

Den Deckel drauf machte dann in der 87. Minute Niels Edling. Nachdem Tom Hasler den mal wieder etwas weit vor Kasten stehenden Eisenacher Kepper mit einem Ball an die Latte überraschte, staubte Edling den Abpraller ab und schob den Ball ein. 3:1 und ein paar Minuten später war dann auch Schluss.

Bleibt zu hoffen, dass es nicht wieder so lange dauert bis man die nächsten Punkte einfährt. Eine gute Gelegenheit würde sich bereits am kommenden Wochenende bieten. Am 12. November spielt unsere Erste Mannschaft beim FSV Wacker 03 Gotha II, ein Team welches nur drei Punkte vor uns steht und somit eine gute Gelegenheit bietet den Anschluss zum Mittelfeld der Tabelle nicht abreißen zu lassen. 14 Uhr wird angestoßen, also alle ab nach Gotha und unterstützt die Jungs!

Bis dahin eine schöne Woche und nur der ESV!

Torfolge:

1:0 (12.) T.Hasler
2:0 (15.) A.Becker
2:1 (22.) H.Hubrich
3:1 (87.) N.Edling

Zuschauer: ca.60

Aufrufe: 662