Kategorien
Fußball Verein

I. Mannschaft – 3. Spieltag Kreisoberliga | So., 27.08.23 – 15:00 Uhr – ESV Gerstungen – Mosbacher SV 2:4 (0:1)

Der vergangene Sonntag stand im Gerstunger Werra- Stadion ganz im Zeichen des Zusammenhalts. Zumindest vor dem Anpfiff. Denn mit den Szenen des Freitagabends noch im Kopf schickte man eine liebe Geste an Maximilian Hobert.

Nebenbei wurde dann auch noch Fußball gespielt. Der Mosbacher SV war angereist und nahm am Ende des Spiels die drei Zähler mit nach Hause. Ob dass so hätte sein müssen sei dahingestellt, doch ändern konnte man auch nach Abpfiff der Partie nichts mehr.

Zu Beginn zwangen die Gäste unserer Mannschaft ihr Spiel auf und kamen auch zu einigen Abschlüssen. Einen davon parierte Christian Güth, gewohnt stark auf der Linie, nach einer Ecke reaktionsschnell. Bis dahin war das Spiel des ESV geprägt durch kleinere Unzulänglichkeiten im Spielaufbau und auch die Ballannahme wollte nicht immer so gelingen. Doch dies legte sich mit zunehmender Spieldauer. Änderte jedoch nichts daran, dass es nach 25 Minuten zu einer zweiten Großchance der Mosbächer kam. Allein auf weiter Flur lief ein Angreifer auf des Gerstunger Gehäuse zu doch Güth machte die kurze Ecke dicht und wehrte mit dem Fuß ab.

Die Lok kam danach besser in Schwung, doch fehlte die letzte Nuance im Spiel nach vorne. Ein Umstand der nicht eben besser wurde als Daniel Mayer den Platz frühzeitig verlassen musste. Aber glücklicherweise auch nicht schlechter, da er durch den eigentlich schon pensionierten Sebastian Göricke ersetzt wurde. Doch auch er konnte das denkbar schlechte Ende der ersten Hälfte nicht abwenden. Denn kurz vor der Pause offenbarte sich ein großes Loch in der ESV- Verteidigung. Diese wussten die Männer vom SVM zu nutzen, spielten den Ball scharf in den Strafraum und Lucas Andreas Braun brauchte nur noch den Fuß an den Ball zu halten.

Nach dem Seitenwechsel schienen dann auch die letzten im Dress des ESV das Plakat gelesen zu haben denn die Jungs bäumten sich auf und kämpften sich in die Parte, wie wir es schon oft erlebt haben in den vergangenen Monaten und Spielzeiten. Deutlich mehr Ballbesitz und auch ein paar schöne Spielzüge waren die logische Konsequenz des gezeigten Einsatzes. Den schönsten des Spiels schloss William Löhn in der 60. Minute zum 1:1 ab. Niklas Hennig kam stark über die linke Außenbahn, sah den gut postierten Jonas Spieß neben sich. Dieser flankte auf den bereits erwähnten Göricke der wunderbar zurücklegte auf William, der den Ball unhaltbar in den Maschen versenkte.

Leider war die Freude nicht von großer Dauer da es kaum länger als 15 Minuten dauerte ehe die Gäste mit zwei Treffern in Führung lagen. Philipp Urban und Felix Hellmuth besorgten die Treffer für den SV. Einer unter etwas unglücklicher Mitthilfe des mittlerweile durchnässten Rasens und des daraus resultierenden Ausrutschers unserer Nummer 1, bzw. 22. Passiert.

Die Jungs gaben sich trotzdem nicht auf und schnupperten nochmal am Remis. Zumindest als sich der junge und wieder sehr lauffreudige Nils Edling ein Herz fasste und mit einem starken Schuss in die kurze Ecke den sehenswerten 2:3 Anschluss erzielte. Doch am Ende sollte es leider nicht sein.

Im Gegenteil, kurz vor Ende der Partie kam es zu eher unschönen Szenen. Oben genannter Urban und Andy Schurstein gerieten bei einem Zweikampf nahe der Trainerbänke aneinander. Nachdem der Ball und beide Spieler im Seitenaus landeten hakte der am Boden liegende Spieler aus Mosbach gegen Schurstein nach, was diesen veranlasste seinen Gegenspieler zu schubsen. Eine Unsportlichkeit die später mit Gelb verwarnt wurde. Urban wusste sich danach nicht anders zu helfen und schlug mit der Faust zu. Eine Handlung gewiss aus dem Affekt, doch wurde er danach vom Schiedsrichter mit Rot vom Platz gestellt. All dass, nachdem die Streithähne von den beiden Bänken auseinandergebracht wurden. Turbulente Szenen die es eigentlich nicht braucht.

Als sich die Gemüter beruhigt hatten wurde nochmal angepfiffen. Ein paar Minuten liefen noch dahin und der ESV legte sich leider noch das zweite Ei ins Nest. Max Golle verschätzte sich etwas beim Rückpass und Christian Güth haderte ein weiteres Mal mit der Standfestigkeit. Nutznießer war Kevin Spittel der richtig stand und den Ball ins leere Tor schob. 2:4 und damit der Endstand.

Wie bereits Eingangs erwähnt, eine Niederlage die nicht hätte sein müssen und ein Spiel welches ein Unentschieden durchaus verdient gehabt hätte. Ebenso wie ein schöneres Ende, ohne die bekannten gesanglichen Ergüsse der mitgereisten Gästefans.

So bleibt am Ende zwar die Niederlage aber eben doch auch die Erkenntnis, dass es manchmal durchaus wichtigeres als Fußball gibt. Denn gekämpft haben die Jungs für Ihre Kammeraden und gezeigt, dass Einsatz und Zusammenhalt einiges bewegen können. Wenn auch leider keine drei Punkte dabei herausgekommen sind.

Doch diese kann es schon am kommenden Wochenende geben. Da reist die erste Mannschaft nach Ifta zum Tabellenführer. 15 Uhr wird angestoßen und wir hoffen Ihr seid dabei und unterstützt die Jungs kräftig. Bis dahin, eine gute Woche und nur der ESV!

Torfolge:
0:1 (43.) L. A. Braun
1:1 (60.) W. Löhn
1:2 (67.) Ph. Urban
1:3 (74.) F. Hellmuth
2:3 (80.) N. Edling
2:4 (90.) K. Spittel

Zuschauer: ca. 100

Aufrufe: 457