Kategorien
Fußball Verein

I. Mannschaft – 14. Spieltag Kreisoberliga | Sa., 12.11.22 – 14:00 Uhr – SG EFC Ruhla – ESV Gerstungen 1:1 (1:1)

Mit einer starken Unterstützung neben und einem alten Bekannten auf dem Platz, erkämpfte sich unsere Erste Mannschaft ein 1:1 bei der SG EFC Ruhla. Wenn auch nicht alles Gold war, dass glänzt so war doch eine deutliche Leistungssteigerung zur Vorwoche zu erkennen. Luft nach oben bleibt aber dennoch bestehen.

Beide Mannschaften tasteten sich zu Beginn etwas ab, ehe es nach sieben gespielten Minuten den ersten Freistoß für Ruhla gab. Aus aussichtsreicher Position kam der Ball zwar gefährlich aber nicht aufs Tor. Anscheinend hatte es aber ausgereicht um die Jungs etwas aufzuwecken, denn keine zwei Minuten später ging unser ESV in Führung.

Andy Schurstein, der alte Haudegen, der mit seiner Erfahrung und seinem Führungsstil immer gern auf dem Platz gesehen ist, holte sich im Mittelfeld clever den Ball und spielte einen wunderbaren Pass auf Kevin Hofmann. Hofmann, letzte Woche noch etwas unglücklich im Abschluss, ließ an diesem Samstag keine Zweifel aufkommen und versenkte den Ball sehenswert in der langen Ecke.

Nach diesem wunderbaren Treffer zeigte sich die Mannschaft bestärkt und versuchte das Spiel zu machen, dies gelang mal mehr und mal weniger gut. Weniger dann bereits in der 25. Minute. Wie bereits in der Vorwoche gegen Ifta ließ man sich bei einem Einwurf düpieren. Mangelnde bis keine Zuordnung führten dazu das ein Ruhlaer Kicker komplett blank am Strafraumeck stand. Dieser bekam den Ball und flankte ihn gefährlich in den Fünfmeterraum, wo Dominic Henning lauerte und den Ball mit einem Flugkopfball über die Linie beförderte.

Da gab es für Jannik Jäckel, der den abwesenden Christian Güth ansonsten sicher vertrat, nichts zu halten. Wie auch in der Folge bis zur Halbzeit, denn es passierte nicht mehr allzu viel.

Die zweite Hälfte ist dann auch schnell zusammengefasst da sich auf beiden Seiten keine großen Chancen herausgespielt wurden. Während die Gastgeber versuchten mit einem Kurzpassspiel zum Erfolg zu kommen, probierten es unsere Jungs über weite Strecken mit langen Bällen. Was jedoch wenig Erfolg hatte da die Flanken meist postwendend zurückkamen und dann eher im einen oder anderen Konter endeten.

Ein solcher führte in der Schlussphase fast zum 2:1 für Ruhla, doch Jäckel hatte etwas dagegen und vereitelte die Chance aus kurzer Distanz. Im direkten Gegenzug und quasi mit der letzten Aktion des Spieles hätte der ESV fast noch den Bayerndusel eingelöst und drei Punkte mitgenommen. Jonas Spieß bekam den Ball allerdings nicht mehr richtig auf den Kasten und somit war das Remis besiegelt.

Spieß war nach der Partie sichtlich angefressen und enttäuscht aber am Ende kann man auf beiden Seiten gut mit der Punkteteilung leben. Und Kopf hoch Jonas, dafür sitzt der nächste wieder!

Gelegenheit gäbe es dann erst in zwei Wochen wieder. Am 27.11. heißt es Heimspiel gegen die SPG SG Glücksbrunn Schweina II. Anstoß im Werra-Stadion ist dann um 14 Uhr.

Danke nochmal an alle Auswärtsfahrer, immerhin die Hälfte aller anwesenden Zuschauer gestern. Hoffen wir auf einen ähnlichen Andrang aus Schweina in zwei Wochen.

Bis dahin, alles Gute und nur der ESV!

Torfolge:
0:1 (9.) K. Hofmann
1:1 (25.) D. Henning

Zuschauer: ca. 80, darunter ca. 40 Gerstunger

Aufrufe: 719