Kategorien
Fußball Verein

I. Mannschaft – 9. Spieltag Kreisoberliga | Sa., 17.02.24 – 14:00 Uhr – FSV 06 Ohratal II – ESV Gerstungen 6:1 (3:1)

Schwer zu verdauen und deshalb mit leichter Verspätung der Spielbericht unserer Lok vom Nachholspiel am vergangenen Samstag. 

Nichts zu holen gab es im letzten Spiel der Hinrunde beim direkten Tabellennachbarn, der Zweitvertretung aus Ohrdruf. Auf dem sehr schmalen Kunstrasenplatz ließ unsere 1. Mannschaft zunächst die nötige Kaltschnäuzigkeit vermissen – so vergaben die Routiniers Schurstein und Klatt beide aus kürzester Distanz eine mögliche Führung. In der Folge mangelte es dann beim gesamten Team an der nötigen Bissigkeit, Zweikampfhärte und Konsequenz, wodurch die Gastgeber zum Toreschießen eingeladen wurden. Wussten sie nach dem 3:1 kurz vor der Pause sicher selber nicht so recht, wie sie zu der komfortablen Führung gelangt sind, geht der Sieg am Ende der 90 Minuten völlig in Ordnung.

Der Spielbeginn gestaltete sich recht nervös mit Ungenauigkeiten und wenigen spielerischen Elementen. Die Gastgeber mit mehr Ballbesitz, doch die ersten guten Chancen dann auf Seiten der Lok, welche jedoch, wie oben bereits erwähnt, ungenutzt blieben. Die Gastgeber agierten im Gegenzug deutlich zielstrebiger und konnten die fehlende Konsequenz in der ESV-Defensive bitter bestrafen. Jarju und Korch brachten die Ohrataler mit einem Doppelschlag in Führung (19. & 23. min). Die ersten und einzigen klaren Chancen der Gastgeber bis dahin. Mehr oder minder im Gegenzug hob dann Göricke einen Ball über den Keeperhinweg zum 2:1 Anschlusstreffer (25. min). Kurz vor Ende der ersten Halbzeit dann erneut Abstimmungsprobleme im ESV-16er. Der agile Jarju, nutzte dies gedankenschnell, legte quer und Grebenstein musste nur noch einschieben (44. min). 

In der 2. Halbzeit sah man dann eine ideenlos agierende Lokomotive gegen eine Ohrataler Mannschaft, die hinten sicher stand und mit ihren schnellen und wendigen Offensivspielern die Räume geschickt zu nutzten wusste. So kam es in der Schlussviertelstunde zu weiteren 3 Treffern und der deutlichen, in der Höhe dennoch unnötigen Klatsche.

So beendet die Lokomotive die Hinserie doch noch punkt-und tordifferenzgleich mit dem FC Eisenach auf dem 15.Tabellenplatz. Ohratal hingegen macht einen Sprung von Platz 14 auf 12.

Gleich am kommenden Sonntag wartet der nächste dicke Brocken. Um 14:00 Uhr ist die Lok zu Gast beim derzeitigen Tabellenführer Westring Gotha. Zeitgleich startet auch die II. Mannschaft in die Rückrunde. Zum Auftakt wartet das Derby in Herda auf unsere Jungs.

Torfolge:
1:0 (19.) M. Jarju
2:0 (23.) A. Korch
2:1 (25.) S. Göricke
3:1 (44.) J. Grebenstein
4:1 (76.) M. Jarju
5:1 (83.) M. Jarju
6:1 (89.) M. Jung

Zuschauer: ca. 50

Aufrufe: 325