Kategorien
Fußball Verein

II. Mannschaft – 2.Spieltag 2.Kreisklasse Staffel 1 | Sa., 05.11.22 – 15.00 Uhr – SV Emsetal II – ESV Gerstungen II 1:2 (1:1)

Die zwölf mitgereisten Fans der II. Mannschaft des ESV Gerstungen sahen eine stark verbesserte Reservemannschaft. Das lag nicht nur am glänzend aufgelegten Matthias Klatt, sondern insgesamt an einer sehr guten und kämpferischen Mannschaftsleistung.

Zusätzlich brachte die Reaktivierung von Christian Führer Stabilität in der Abwehr.

Auch spielerisch sahen die Fans der Lokomotive eine starke Verbesserung.

Bei dieser guten Vorstellung, bei der wiedermal Michael Sömmer die Fäden zusammen mit Klatt im Mittelfeld zog, muss man am Ende der gesamten Mannschaft ein dickes Lob aussprechen. Obwohl man erneut früh einem Rückstand hinterher laufen musste. Schon in der neunten Minute nutze der Gastgeber eine entstandene Verwirrung im Strarfraum und trotz drei möglichen Befreiungsschläge gelang es den Eisenbanern nicht die Situation zu klären.

Aber davon ließ sich heute niemand einschüchtern. Diszipliniert und aus einer stabilen Abwehr heraus zogen unsere Eisenbahner ihr Spiel durch und erarbeitete sich einige gute Chancen. In der 26. Minute nutzte Klatt eine davon zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Ein “Gestocher” im 5er der Emsetaler konnte ebenfalls nicht geklärt werden und so rollte der Ball von Klatt angetrieben in Zeitlupentempo über die Linie. Auch wenn die Hausherren bis zur Halbzeit noch ein paar Chancen hatten, wirklich gefährlich wurde davon nichts mehr.

In der Kabine muss unser Spielertrainer Sebastian Willner die letzten Motivationsknöpfe gedrückt haben. Es ging nochmals ein Ruck durch die Mannschaft die jetzt anscheinend an den ersten Saisonsieg glaubten und so nochmals eine Schippe drauflegen. Leider war im Abschluss noch etwas Pech dabei. Chancen von Magomet Suleimanov, Mario Gebhardt und weiter von Matthias Klatt konnten alle nicht genutzt werden. In der 70. Minute war es aber soweit als nach Foul der fällige Elfmeter von Klatt sicher verwandelt wurde. Spiel gedreht und der erste Dreier greifbar nah! Auch Emsetal drehte nochmals auf, doch der starke Kevin Licht, Christian Führer und der ebenfalls wieder blendend aufgelegte Augustine Okeke ließen sogut wie nichts mehr zu. Wenn doch mal was auf das Tor kam war ja Jannik Jäckel im Kasten zur Stelle und hielt selbigen in der zweiten Halbzeit sauber.

So war es nach 92 Minuten Kampf und Leidenschaft soweit. Die “Zweite” holte ihren ersten Dreier und bringt erstmals die volle Punkteausbeute mit an die heimischen Werra. Hier nochmals ein dickes Lob an die gesamte Mannschaft für diese tolle Leistung.

Erwähnenswert ist zudem noch die vorallem in der ersten Halbzeit gute Schiedsrichterleistung von Sebastian Kühm, auch wenn er in der zweiten Halbzeit geringfügig schwächer wurde, leitete er die Partie souverän und total unaufgeregt.

Torfolge:
1:0 (9.) Ph. Duhlich
1:1 (26.) M. Klatt
1:2 (70.) M. Klatt

Zuschauer: ca. 50

Aufrufe: 263