Kategorien
Fußball Verein

I. Mannschaft – 11. Spieltag Kreisoberliga | So., 16.10.22 – 15:00 Uhr – ESV Gerstungen – Mosbacher SV 2:1 (0:0)

Die drei Punkte bleiben in Gerstungen – Heimsieg gegen Mosbach!

In der Neuauflage des letztjährigen Kreispokalfinales konnte sich unser ESV gegen den Mosbacher SV mit 2:1 im heimischen Werra-Stadion durchsetzen. Der Pokal bliebt trotz dessen zwar in Mosbach, aber für die Moral und das Punktekonto war es ein wichtiger Sieg gegen eine gestandene Kreisoberligatruppe.

Speziell der erste Durchgang hielt für die zahlreichen Zuschauer dabei nur wenige Highlights parat und es war nach dem frühen verletzungsbedingten Wechsel bei unserem ESV (9.min Giesen für Hasler) von beiden Seiten eher ein vorsichtiges und respektvolles Abtasten mit nur wenigen ernsthaften Offensivaktionen und guten Tormöglichkeiten. Ganze drei davon landeten so lediglich auf dem Notizzettel für den ersten Durchgang. Zunächst konnte sich erneut Güth auszeichnen als nach etwa fünfunddreißig gespielten Minuten stark gegen Mosbachs Wilhelm pariert wurde. Die erste gute Möglichkeit im Spiel. In der Folge war der ESV in Person von Daniel Meyer bis zum Pausenpfiff an der Reihe. Zunächst mit guter Möglichkeit aus Spitzen Winkel etwa fünf Minuten vor der Halbzeit, ehe er wenig später gleich zwei Abwehrspieler der Gäste stehen ließ, aber im Torabschluss leider erneut verzog. Torlos ging es in die Pause.

Wesentlich mehr Bewegung und Tempo sahen die anwesenden Fans schließlich im zweiten Durchgang. Zunächst war es Mosbach die zwei Minuten nach Wideranpfiff gefährlich durch die Mitte kamen aber im Abschluss zu weit das Tor verfehlten, ehe es drei Minuten später unsere Jungs besser machten. Eine schöne Henning Flanke verwandelte Spieß direkt und gekonnt zur 1:0-Führung für den ESV. Mosbach in der Folge insgesamt wesentlich druckvoller, aber die nächste Möglichkeit gehörte noch unserem ESV. Nach starken Sprint schlug unser etatmäßiger Keeper Löhn erneut von rechts eine schöne Flanke auf Hofmann der den Ball leider nur übers Tor brachte und auch im weiteren Spielverlauf leider unglücklich im Abschluss agierte. Kopf oben lassen und immer weiter! Obwohl sich im weiteren Verlauf beide Mannschaft mal mehr, mal weniger mittelgroße Chancen erarbeitete, muss man wie bereits angeschnitten den Mosbacher Gäste leichte Vorteile in dieser Phase des Spieles zusprechen, welche Folgerichtig mit dem 1:1-Ausgleichstreffer in der 69. Minute durch Braun belohnt werden. Eine Art Wachrütteln für unsere Jungs die nun wieder zulegten. Konnte man zum Spielende durchaus von einem insgesamten gerechten Remis sprechen, folgte vor Abpfiff noch die Aktion des Tages. Das er nicht nur Tore verhindern, sondern auch schießen kann und damit seine starke Leistung nach seiner Einwechslung in der 54. Minute belohnte, bewies William Löhn. Der erste Versuch noch vom Mosbacher Verteidiger geblockt landete der zweite Schuss in den Maschen der Gäste und sorgte für den viel umjubelten Führungs- und Siegtreffer! Die Videos von beiden Toren und die damit verbundenen Emotionen findet Ihr im Anschluss des Berichtes. Wahnsinnige Momente für alle Gerstunger Fussballfreunde ehe Minuten später der Abpfiff folgte und sich die Mannschaft am Ende zurecht feiern ließ!

Insgesamt war es spielerisch zwar keine Glanzleistung von beiden Seiten, aber mit Blick auf die weiterhin angespannte Personalsituation beim ESV und das nahtlose Einfügen aller jungen Spieler ins kämpferische Mannschaftskollektiv kann man final verdammt stolz auf die Truppe sein!

Respektabel auch die Leistung um Schiedsrichter Andreas Henkel und seine sehr jungen Assistenten Fritz Gräber und Hennes Höfer an der Seitenlinie. Speziell die letzten beiden mussten sich während das Spieles zum Teil einiges anhören und es stellt sich die berechtigte Frage warum bei so einem Spiel mit entsprechender Vorgeschichte seitens des KFA nicht auf erfahrenere Sportfreunde gesetzt wird. Nichts desto trotz, Lob an die beiden Jungs für das Engagement und alles gute auf dem weiteren Schiedsrichterweg. Ohne euch läuft nämlich nichts.

Das kommende Wochenende ist für unsere I. Mannschaft spielfrei, ehe am 30.10. das Auswärtsspiel in Unterbreizbach ansteht welche am gestrigen Sonntag die Grün-Weißen aus Gospenroda mit 5:3 bezwingen konnten. Ein harter Brocken der hier auf die Lokomotive wartet. Bereits am kommenden Samstag trifft unsere II.Mannschaft um 15 Uhr daheim auf die Zweitvertretung aus Friemar. Über zahlreiche Unterstützung würden sich auch hier die Jungs freuen.

Immer vorwärts ESV!

Abschließen möchte ich den Bericht wieder etwas persönlicher mit dem bekannten und gestern leider absolut treffenden Zitat „Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen.“. Die bzw. der Beteiligte der Gegenseite sollte sich für dieses verhalten Schämen und vielleicht erstmal anfangen vor der eigenen Haustüre zu kehren. Oder, sogar noch besser, die Gedankengänge dahingehend verlegen das beide Mannschaften mit Ihren Fans und entsprechenden Aktionen eine Art Alleinstellungsmerkmal in der Klasse haben, auf welches man verdammt stolz sein kann. Wenn denn alles im erträglichen Rahmen bleibt, eben so, wie beim gestrigen Spiel.

Torfolge:
1:0 (50.) J. Spieß
1:1 (69.) L. A. Braun
2:1 (86.) W. Löhn

Zuschauer: ca. 250

Das 1:0 durch Jonas Spieß in der 50. Spielminute.
William Löhn`s 2:1-Siegtreffer in der 86. Minute.
Aufrufe: 865