Kategorien
Fußball Verein

I. Mannschaft – 6.Spieltag Kreisoberliga | So., 18.08.22 – 15.00 Uhr – FSV Wacker 03 Gotha II – ESV Gerstungen 1:1 (0:0)

Selten konnten wir mit einem Unentschieden so zufrieden sein wie gestern. 1:1 hieß es gegen die zweite Mannschaft von Wacker Gotha. Ein Spiel, dass eigentlich ein Heimspiel sein sollte, dann aber doch auf Kunstrasen ausgetragen wurde.

Aufgrund von Krankheit, Verletzungen und Urlaub stand die Partie auf wackeligen Beinen, konnte jedoch gespielt werden da sich auch angeschlagene Spieler zur Verfügung stellten. Bereits hier zeigt sich der wunderbare Zusammenhalt und der Teamgeist unserer ersten Mannschaft. So fuhr man bei äußerst widrigen Bedingungen gen Gotha, denn auch wettertechnisch hätte es bescheidener kaum laufen können. Die Schleusen öffneten sich vor Spielbeginn und wollten sich auch nicht mehr richtig schließen. Was es auf dem Kunstrasenplatz nicht einfacher für alle Beteiligten machte. Bälle waren schwer zu kontrollieren und zu verarbeiten.

Daher sah man sowohl in der ersten, wie auch in der zweiten Halbzeit kaum großartig herausgespielte Chancen. Hin und wieder gelang mal etwas doch wurde es nur über Standardsituationen so richtig zwingend und gefährlich. So des Öfteren bei ESV- Ecken durch Jonas Spieß. Diese kamen das gesamte Spiel über mit Zug zum Tor und stets gefährlich in den Strafraum gesegelt. Nur bei der Verarbeitung mangelte es noch etwas. Doch sah es auf Seiten der Gastgeber nicht anders aus.

Hier dauerte es bis zur 69. Minute ehe der Ball zum ersten Mal so richtig gefährlich aufs Gerstunger Gehäuse kam. Alle vorherigen Chancen konnten durch Christian Güth in gewohnt selbstsicherer Manier vereitelt werden. Dieses Mal hatte er jedoch das Nachsehen. Pascal Keyssner trat aus halblinker Position im Strafraum mit der Picke an den Ball. Dieser wurde noch leicht abgefälscht und landete so im Tor. 1:0.

Nun hatten unsere Jungs in der Vergangenheit so einige Spiele gedreht und auch wenn man weit von einer Bestbesetzung entfernt war hatte man auf den Zuschauerrängen nie das Gefühl, dass das Team sich aufgegeben hätte. Und so kam es dann fast schon wie es kommen musste. Nachdem man sich eine weitere Ecke erkämpft hatte war es Niklas Henning der in der 85. Minute alles hineinwarf und den Ball über die Linie drückte. 1:1, was nach dem Spielverlauf auch absolut verdient war. Von der einen oder anderen zweifelhaften Entscheidung des Unparteiischen mal ganz abgesehen. Vermutlich etwas Wasser im Auge gehabt…

Am Ende des Tages waren alle auf Seiten des ESV zufrieden und man konnte sich absolut nicht beklagen. Im Gegenteil, die Mannschaft hatte mal wieder gezeigt wozu sie fähig ist. Angeschlagen, kaputt und ausgelaugt haben sie ihren großen Willen demonstriert und alles aus sich herausgeholt. Jungs, darauf könnt ihr stolz sein. Wir, die Anhänger und Offiziellen sind es in jedem Fall!

Und dass ohne, dass man auf ESV- Urgestein Michael Sömmer zurückgreifen musste, der nach Jahren der Abstinenz jedoch nach hoher Trainigsbeteiligung bereit war ein weiteres Mal die Knochen hinzuhalten. Doch die Saison ist noch lang und es werden sich noch andere Möglichkeiten bieten.

Vielleicht schon am kommenden Wochenende. Da geht es, dieses Mal dann aber wirklich, im Werra- Stadion gegen die SG SV Grün- Weiß Gospenroda. Anstoß am 25.9. ist um 15 Uhr. Wir hoffen auf große Unterstützung im Derby und wünschen bis dahin eine gute Woche.

Nur der ESV!

Torfolge:

1:0 (69.) P. Keysner
1:1 (85.) N. Henning

Zuschauer: ca. 60

Aufrufe: 282