Kategorien
Fußball Verein

I. Mannschaft – 2.Spieltag Kreisoberliga | So., 21.08.22 – 15.00 Uhr – ESV Gerstungen – SG VfB 1919 Vacha 2:3 (2:2)

Nach dem Auftaktsieg in der vergangenen Woche war es am gestrigen Sonntag soweit. Erstes Heimspiel im Werra- Stadion in der Kreisoberliga. Auf generalüberholtem Rasen ging es gegen die Gäste aus Vacha, welche am ersten Spieltag einen Punkt aus Gospenroda entführen konnten. Die Männer vom ESV hatten sich eine Menge vorgenommen doch am Ende des Tages zeigte die Anzeigetafel ein ernüchterndes 2:3. Ein Spiel welches nicht verloren gehen musste, letztendlich mangelte es jedoch am entscheidenden Quäntchen Glück und der Treffsicherheit vor dem Tor.

Unsere Jungs drückten vom Start weg aufs Tempo und wollten das Spiel gestalten. Dies klappte auch sehr gut und so erspielte man sich in der ersten Viertelstunde einige gute Gelegenheiten. Die größte hatte Kevin Hofmann der alleine auf den Torhüter zulief, jedoch nicht konsequent genug im Abschluss war und den Ball folglich nicht im Tor unterbringen konnte.

Besser machten es da die Männer aus Vacha die innerhalb von drei Minuten zwei Mal netzten. Der erste Treffer fiel über die linke Defensivseite wo sich Doppeltorschütze Max Lückert durchsetzte und den Ball im langen Eck versenkte. Der zweite resultierte aus einem individuellen Fehler des ESV im Spielaufbau. Lückert klaute sich die Kugel und es stand 0:2.

Danach war die Luft aus dem Gerstunger Spiel etwas raus und die Elf brauchte ein paar Minuten um sich wieder zu sammeln. Nach und nach kam die Lok aber wieder ins Spiel zurück und erarbeitete sich ein Freistoß aus dem rechten Halbfeld. Dieser segelte auf Kevin Hofmann der mit Übersicht und Ruhe auf den am Eck des Fünfmeterraums stehenden Daniel Mayer ablegte. Mayer drückte den Ball mit dem Kopf über die Linie und der Anschluss war hergestellt. Angetrieben vom Treffer drückte der ESV weiter und kam kurz vor der Halbzeit nochmal in des Gegners Strafraum. Ein satter Schuss konnte vom Torhüter nicht festgehalten werden und prallte zurück zu seinem eigenen Mittspieler der sichtlich überrascht war und so trudelte der Ball von dessen Schienbein ins Tor und es stand 2:2 zur Halbzeit.  

Im zweiten Durchgang nahm man den Schwung mit und bestimmte das Spiel. Jedoch wurde etwas zu oft versucht mit langen Bällen zu agieren und so kam wenig Zählbares dabei heraus. Ganz im Gegenteil, einer dieser langen Bälle wurde in der 63. Minute vom Gegner abgefangen uns sofort in eine große Lücke in der Gerstunger Defensive gespielt. Dort stand Paul Konrad Weber völlig blank und hatte wenig Mühe den Treffer zu erzielen. 2:3, erneuter Rückstand.

In der Folge kann man der Mannschaft wenig vorwerfen. Die Jungs versuchten alles aber so richtig wollte es im letzten Drittel einfach nicht funktionieren. Hier ein Fuß vom Gegner, da ein ungenaues Zuspiel. So konnte man sich für den betriebenen Aufwand nicht mehr belohnen und das Spiel ging verloren. Ein Unentschieden wäre gewiss gerechter gewesen und auch die Gäste hätten sich darüber nicht beschweren können. Aber Fußball und Gerechtigkeit, da war doch was…

Am Ende steht das Ergebnis, doch sollte man sich davon nicht zu sehr aus dem Tritt bringen lassen. Dafür sind noch zu wenige Spiele absolviert und die Liste der Ausfälle wird sich in den kommenden Wochen auch hoffentlich etwas lichten. Ebenso gibt es noch genug Luft nach oben, gerade was die Zuspiele im Angriff und auch den Abschluss betrifft. Daran kann und wird in den nächsten Wochen gearbeitet werden und wir sehen weiter positiv in die Zukunft!

Nächste Woche gastieren wir bei der SG Marksuhler SV. Anstoß ist wie gewohnt um 15 Uhr am 28. August. Kommt vorbei und unterstützt unsere Mannschaft.

Bis dahin, eine schöne Woche und nur der ESV!

Torfolge:

0:1 (21.) M. Lückert
0:2 (23.) M. Lückert
1:2 (37.) D. Mayer
2:2 (40.) L. Leder (ET)
2:3 (63.) P. K. Weber

Zuschauer: ca. 100

Bildquelle: http://www.vfb-1919-vacha.de

Aufrufe: 378