Kategorien
Fußball Verein

I. Mannschaft – 21. Spieltag Kreisliga | So., 29.05.22 – 15.00 Uhr – TSV Grün-Weiß 1906 Sünna – ESV Gerstungen 1:4 (0:1)

Wichtiger Erfolg in Sünna!

Nicht mit Ruhm bekleckert, aber die Pflichtaufgabe ohne Zweifel aufkommen zu lassen erledigt.

Passend zum Wetter heute ein sehr wechselhaftes Auftreten unserer Mannschaft beim Auswärtsspiel in Sünna auf dem schön gelegenen Sportplatz zwischen Öchsenberg und der Kalihalde Hattorf. 

Nach dem nervenaufreibenden Derbysieg am vergangenen Sonntag stand heute das Gastspiel beim TSV Grün-Weiß 1906 Sünna auf dem Programm. Den Tabellenvorletzten bloß nicht unterschätzen, war die Devise, hat der Gastgeber doch erst 7 Tore in 19 Spielen erzielt. 

Doch anders als man es vermuten könnte, startete der ESV ohne den erhofften Rückenwind aus dem Derbysieg. Die Anfangsphase begann sehr verhalten. Die Gastgeber konzentrierten sich auf das Verteidigen und überließen dem ESV das Spielgeschehen. Dieser war zwar um Spielkontrolle bemüht, agierte aber über weite Strecken der ersten Halbzeit, passend zum schlechten Wetter, umständlich und unkonzentriert. Aufgrund der zunächst fehlenden Laufbereitschaft wurde wieder viel über lange Bälle versucht, hinter die gegnerischen Reihen zu gelangen. Allerdings stellte das die Sünna´er Abwehr vor keine großen Probleme, die aus den abgefangenen Bällen den ein oder anderen Konter starten konnten. Diese wurden jedoch auch wieder umgehend von der solide auftretenden ESV-Abwehr im Keim erstickt. Das Trainergespann um Scholl und Kutza animierte die Mannschaft dazu, mehr das Kurzpassspiel zu forcieren. Doch immer wieder waren die Ballstafetten durch Ungenauigkeiten geprägt und so war immer noch ein Fuß oder Bein dazwischen und viele Bälle wurden zur Ecke abgefälscht. Kurz vor der Halbzeit nach gefühlt 15 Ecken dann endlich das erlösende 1:0. Flanke Spieß, über Umwege kommt der Ball zu Klatt, der das Ding über die Linie drückt. Aber der Jubel war schnell verklungen, Abseits. Doch in der 39. Minute dann das 1:0. Sünna bekommt den Ball nicht aus dem Strafraum und klärt in die Mitte, wo Göricke von der Strafraumkante flach und platziert abzieht. Halbzeit.

Das Wetter klart auf, die Sonne scheint und die Halbzeitansprache der Trainer scheint Wirkung gezeigt zu haben. Passend zum Wetter nun ein ganz anderes Auftreten unserer Mannschaft. Viel agiler und zielstrebiger beginnt die ESV-Elf und besinnt sich auf ihre Stärken. Mit guten, flachen Ballstafetten durch das Mittelfeld und über die Außen mit genauen Flanken vors Tor. Und keine 5 Minuten nach Wiederanpfiff fällt genau so das 2:0 durch Hofmann, der eine Flanke vor dem Torhüter ins Netz köpft (48.). Der ESV ließ den Ball jetzt durch die eigenen Reihen laufen und suchte nach der passenden Lücke. Allerdings musste für das 3:0 wieder eine Standartsituation her. Nach einer Ecke von rechts,köpft Kapitän Golle den Ball relativ freistehend gekonnt in den Winkel (55.). Unmittelbar danach ein schön gespielter Angriff über links. Der eingewechselte Hasler legt den Ball zurück auf Golle, der vom Strafraumeck mit einer punktgenauen Flanke auf den kurzen Pfosten, wo Hofmann hochsteigt und den Ball zum 4:0 ins kurze Eck drückt (57.). Kurz darauf, nach schönem Diagonalball und einem Lattenschuss von Golle hält Jäckel quasi im direkten Gegenzug auf der Gegenseite mit starker Fußabwehr die 0fest. 

Danach beruhigte sich das Spiel wieder etwas. Chancen, das Ergebnis auszubauen, waren durchaus vorhanden. Doch fehlte bei den Abschlüssen von Mayer frei vor dem Tor, Spieß nach schönem Doppelpass, Kopfball Scholl und Nachschuss Golle die letzte Konsequenz oder Sünna-Keeper Trabert war zur Stelle. 

Und so kamen die Gastgeber dann doch noch zum Ehrentreffer. Nach schlecht geklärtem Ball, muss Berge im Zweikampf viel riskieren und trifft wohl den Gegenspieler. Strafstoß für die Hausherren, den Soßdorf flach ins linke Eck verwandelt (90.+2). 

Die Stimmung trüben konnte das allerdings nur kurz, da Barchfeld zeitgleich bei der SG Bremen/Rhön 3:2 verlor, womit wiederum der ESV nun 4 Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten hat und nächste Woche im Heimspiel gegen Völkershausen den AUFSTIEG klar machen kann. 

Also kommt alle am Pfingstsamstag ins Werrastadion und feuert die Lokomotive an!

Danke auch noch an die gut 45 mitgereisten Fans des ESV, die einen Großteil der heutigen Zuschauer gestellt haben.

Torfolge:
0:1 (39.) Göricke
0:2 (48.) Hofmann
0:3 (55.) Golle
0:4 (57.) Hofmann
1:4 (90.+2) Soßdorf  

Zuschauer: ca. 60

Aufrufe: 440