Kategorien
Fußball Verein

I. Mannschaft – 20. Spieltag Kreisliga | So., 22.05.22 – 15.00 Uhr – ESV Gerstungen – SG SV Fortuna Suhltal 4:2 (0:1)

Wichtiger Heimsieg im Derby!

4:2 hieß es am Ende des gestrigen Sonntages, ein Ergebnis auf das lange keiner getippt hätte. Zu schwer taten sich die Männer von Trainergespann Philipp Kutza und Tobias Scholl. Teils fahrig und zum Haare raufen präsentierte sich unser ESV über weite Strecken des Spiels. Und doch konnten die gut 250 Zuschauer, die bei bestem Wetter und wunderbaren Rahmenbedingungen den Weg ins Werra Stadion gefunden hatten, Zeuge werden zu was dieses Team fähig ist.

Die erste Stunde ist eigentlich schnell zusammengefasst. Unsere Jungs hatten sich einiges vorgenommen aber die Umsetzung ließ leider etwas zu wünschen übrig. Pässe verfehlten ihr Ziel und die Laufbereitschaft ohne Ball hat man teils komplett vermisst. So wurde über weite Strecken der Spielzeit mit langen Bällen gearbeitet aber auch diese verfehlten den Mitspieler zu oft als dass etwas Gefährliches daraus hätte resultieren können. Hin und wieder gelang zwar ein Abschluss, nur war keiner dabei der den Torhüter der Gäste vor wirkliche Probleme gestellt hätte.

Anders die Elf aus Suhltal. Mehr oder weniger aus dem Nichts stand es nach 21 Minuten plötzlich 0:1. Tino Schmitz platzierte den Ball von der rechten Strafraumseite aus im langen Eck und da sich nicht mehr viel tat ging es mit langen Gesichtern in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit kam mit den beiden Routiniers Andy Schurstein und Sebastian Göricke geballte Derbyerfahrung ins Gerstunger Spiel. Von da an wurde es zunehmend geordneter und es kam mehr Zug ins Spiel nach vorne. Allerdings wollte der Ball einfach nicht ins Tor und in der 61. Minute reichte ein gut gespielter Konter und es stand 0:2 für die Fortuna, welche ihrem Namen alle Ehre machte. Zumindest bis dahin.

Denn plötzlich begann die Lokomotive an Fahrt aufzunehmen und machte endlich mal Druck auf den Gegner. Anstatt die Bälle einfach nach vorne zu hauen besann man sich auf die eigenen Stärken und kam über die Außenbahn mit Flanken in den Strafraum. Eine davon schlug Tom Hasler in der 75. Minute auf den Kopf von Mathias Klatt und der alte Recke nickte zum Anschluss ein.

Und nicht nur dass, plötzlich merkten alle Akteure auf und neben dem Platz, dass es hier noch was zu holen gibt und noch was geht. Endlich wurde Fußball gespielt und der Wille der diese geile Truppe auszeichnet war jedem anzusehen! Und acht Minuten später lag der Ball erneut im Netz der Gäste. Moritz Dittmann verwertete eine sensationelle Flanke von Sebastian Heidel und noch war genug Zeit die Sache hier zu drehen. Getragen vom Jubel der Fans und der Kammeraden auf der Bank hauten sich die Elf auf dem Platz in jeden Zweikampf und gaben einfach nicht auf. Was natürlich auch Möglichkeiten für die Suhltaler ermöglichte. Die hatten in der Schlussphase jedoch ihren Meister in Christian Güth gefunden, der zwei Bälle parierte und somit den Weg ebnete.

In der 89. Minute war es dann soweit. Mathias Klatt, der Mann für die späten Tore hatte wieder zugeschlagen und der ESV lag mit 3:2 vorne. Der Jubel kannte keine Grenzen und alle rannten zum gemeinsamen Feiern zur Eckfahne. Selbst Paul Rudloff, der nach 70 Minuten runter musste nachdem er alles gegeben und ein starkes Spiel gemacht hatte, zog nochmal einen Sprint an!

Apropos Sprint, einen großartigen gab es davon noch zu sehen als Tom Hasler sich aufmachte seinen zweiten Assist des Spiels beizusteuern. In der dritten Minute der Nachspielzeit überlief er zwei Gegenspieler und versinnbildlichte damit den Willen, den Zusammenhalt und den Ehrgeiz seiner Mannschaft an diesem Tag. Danach blieb ihm sogar noch genug Kraft den Ball auf den blanken Kevin Hofmann zu stecken der zum 4:2 Endstand einschob.

Nun heißt es die Euphorie und den Kampfgeist mit in die entscheidende Phase der Saison zu nehmen und sich für die geleistete Arbeit der vergangenen Monate zu belohnen.

Sonntag, den 29.5. kann schon nachgelegt werden, wenn es auswärts gegen den TSV Grün-Weiß 1906 Sünna geht. Wir hoffen auf reichlich Unterstützung und freuen uns auf euch! Bis dahin, bleibt gesund und nur der ESV!

Torfolge:
0:1 (21.) T. Schmitz
0:2 (61.) S. Schulze
1:2 (75.) M. Klatt
2:2 (83.) M. Dittmann
3:2 (89.) M. Klatt
4:2 (90.) K. Hofmann

Zuschauer: ca. 250

Aufrufe: 429