Kategorien
Fußball Verein

I.Mannschaft – Viertelfinale Kreispokal | Mo., 18.04.2022 – 14.00 Uhr – ESV Gerstungen – FSV Reinhardsbrunn 5:1 (2:1)

Erfolg im Pokalviertelfinale als Abschluss eines gelungenen Osterwochenendes!

Der journalistischen Sorgfaltspflicht geschuldet nun also verspätet noch ein paar Worte zum Pokalspiel am Montag. Wirklich nur ein paar, denn wenn der lang nicht mehr gesehene Bekannte recht motiviert für ausgiebigen Smalltalk während der kompletten Spielzeit Gewehr bei Fuß steht und der eigene Nachwuchs auch im Auge behalten werden will wird’s für die Redaktion manchmal schwer den Fokus auf den Sport zu legen. Hauptberuflich und das damit Lohn und Brot dran hängen macht es ohnehin keiner – auch den Abschlussdefiziten im Grammatikalischen geschuldet 😉

Die Hausnummer des Wochenendes hieß Barchfeld, das Ergebnis ist bekannt und motiviert ging es in das Pokalspiel wo sich nicht wenige im Vorfeld ernsthafte Chancen auf ein Weiterkommen ins Halbfinale ausrechneten. Aber keine Angst. Kein Anflug von Gerstunger Arroganz, nur die realistische Einschätzung der Gesamtsituation, denn mit lediglich neun Punkten aus immerhin fünfzehn Spielen könnte die Form der Gäste besser sein. Und so lief es dann auch über weite Strecken des Spieles ab. Nach schöner und motivierender Fanaktion zu Spielbeginn ging alles ganz schnell: Hoffmann auf Hasler, der mit der frühen 1:0-Führung. Der erste und einer der seltene Angriffe der Gäste etwa eine Viertelstunde später und… 1:1. Mund abputzen und weitermachen. Im weiteren Verlauf des ersten Durchganges kein Augenschmaus für die erneut zahlreichen Zuschauer. Sogar noch einige mehr als gegen Barchfeld durften im Stadion begrüßt werden. Vielen Dank fürs Kommen an dieser Stelle! Erst kurz vor der Pause gab es erneuten Grund zur Freude für alle die es heute mit dem ESV hielten. Erneut war es Hasler der diesmal nach Spieß-Vorlage traf. Halbzeit und damit zum kürzesten sportlichen Part dieses sogenannten „Berichtes“. Deutliche Leistungssteigerung der gesamten Gruppe im zweiten Durchgang und auch Dittmann konnte erneut glänzen. Lupenreiner Hattrick, insgesamt ne klare Kiste und ein 5:1 Endstand. Abpfiff und erneut gute Stimmung in der dritten Halbzeit. Was nun folgt wird unabhängig vom Gegner alles andere als ein Selbstläufer werden und hier kann und muss sich jeder Einzelne nochmal beweisen.

Stimmungstechnisch könnte es in Mannschaft und Umfeld derzeit kaum besser laufen. Umso wichtiger ist es den Fokus oben zu halten und bis zum Ende alles was möglich ist reinzuhauen. Es könnte nach einigen Jahren Durststrecke bei ESV endlich wieder eine gute Spielzeit werden, dafür sind aber alle zusammen gefragt. Auf, aber auch neben dem Platz. Lasst es uns gemeinsam anpacken und lassen wir uns von kleinen Rückschlägen nicht unterbekommen. Nach Siegen feiert es sich ohnehin wesentlich schöner. Vorwärts Lokomotive!

Torfolge:

1:0 (5.) T. Hasler

1:1 (19.) M. Ludwig

2:1 (42.) T. Hasler

3:1 (66.) M. Dittmann

4:1 (74.) M. Dittmann

5:1 (89.) M. Dittmann

Zuschauer: ca. 210

Aufrufe: 476