Kategorien
Fußball Verein

I.Mannschaft – 11.Spieltag Kreisliga | So., 13.03.22 – 14.00 Uhr – FSV BW Völkershausen – ESV Gerstungen 2:1 (1:1)

Es war ein Sonntag wie er besser nicht hätte sein können, um das erste Punktspiel im noch jungen Kalenderjahr zu zelebrieren. Alles war angerichtet, Kaiserwetter, Bier und Bratwurst, eine motivierte Mannschaft. Es hätte so schön sein können, doch wie auch im politischen Weltgeschehen kommt es leider nicht immer so wie man es sich wünschen würde.

Wissend, dass es momentan wahrlich wichtigeres als Fußball gibt begannen beide Mannschaften die Partie nicht minder motiviert sie auch zu gewinnen. Die Gastgeber versuchten vom Start weg Druck zu machen, doch im Laufe der ersten zehn Minuten übernahmen die Männer vom ESV langsam aber sicher die Kontrolle und ließen den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen. Lediglich zwingende Torchancen waren über große Teile des Spiels Mangelwahre. Und zwar auf beiden Seiten.

So war es ein sehenswerter Volley von Tom Hasler, der sich aus der zweiten Reihe ein Herz fasste und den Völkershäuser Schlussmann prüfte, der für die erste leichte Torgefahr sorgte. Ansonsten ging vieles nur über Standardsituationen. Eine solche war es auch die dafür sorgte, dass unsere Mannschaft den Ausfall von Richard Berge verkraften musste. Die Bank in der Innenverteidigung schraubte sich nach einer Ecke in die Luft, traf jedoch leider nur den Kopf seines Gegenspielers anstatt des Balls. Dabei zog er sich eine Platzwunde an der Stirn zu und sofort war klar, dass es leider nicht weitergehen würde. Auch an dieser Stelle nochmal alles Gute und schnelle Genesung Richard!

Für ihn kam ESV Urgestein Andy Schurstein in die Partie und zeigte fünf Minuten später was er der Mannschaft noch alles geben kann. Bei einer erneuten Ecke stand er goldrichtig und legte den Ball gefährlich in den Fünfmeterraum auf Jonas Spiess. Dieser brachte die Pille über die Linie und die Führung war hergestellt. Leider währte sie nicht lange. Beim Versuch knappe 20 Meter vor dem eigenen Tor einen Rückpass zu spielen, traf Mathias Klatt den Ball nicht richtig und konnte den davoneilenden Gegenspieler, der in seinem Rücken lauerte, nur noch durch ein Foul stoppen. Eine äußerst unglückliche Szene wie sie jedem anderen auch hätte passieren können, auf dem harten und sehr unebenen Geläuf. Den folgenden Strafstoß versenkte Philipp Winkler platziert im unteren Eck. Schlussmann Christian Güth war noch mit den Fingerspitzen am Ball doch konnte ihn nicht entscheidend abwehren. Damit ging es dann in die Pause.

Die zweite Hälfte war dann über weite Strecken sehr zerfahren und durchaus ruppig. Einen großen Anteil hatte auch der angesetzte Unparteiische. Mal um mal verpasste er die Möglichkeit etwas Ruhe und Ordnung ins Spiel zu bringen und die sichtlich aufgeheizten Gemüter der Spieler zu beruhigen. Bisweilen arrogant in der Außenwirkung ließ er einige strittige Zweikämpfe unbeachtet laufen um wenig später Kleinigkeiten zu ahnden. Zum Beispiel in der 64. Minute als er erneut auf den Punkt zeigte und den zweiten Elfer des Tages für die Hausherren aussprach. Eine Entscheidung die selbst einige Zuschauer und Spieler der FSV nicht ganz nachvollziehen konnten. Brachte aber nichts und der Ball war wieder drin. 2:1.

Die Jungs unserer Elf gaben nicht auf und versuchten bis zum Schluss noch was am Ergebnis zu machen. Doch der Aufwand wurde leider nicht belohnt. Dafür war heute einfach zu wenig Zug in den Aktionen im letzten Angriffsdrittel und so ging ein Spiel verloren, dass eigentlich keinen Sieger verdient hatte. Unabhängig von den strittigen Schiedsrichterentscheidungen, so viel sei an dieser Stelle nochmal betont. Am Ende war es eigenes Unvermögen auf beiden Seiten um für mehr fußballerische Höhepunkte zu sorgen.

So trat nach 90 Minuten zwar Ernüchterung ein, jedoch keine Verzweiflung. Bereits am kommenden Sonntag haben die Jungs die Möglichkeit wieder drei Punkte einzufahren, wenn es gegen die zweite Mannschaft des SV Wacker Bad Salzungen. Erneut auswärts wird auch hier um 14 Uhr angestoßen. Bis dahin, eine gute Woche und nur der ESV!

Torfolge:

0:1 (38.) J. Spieß

1:1 (41.) Ph. Winkler

2:1 (64.) Ph. Winkler

Zuschauer: ca. 120

Aufrufe: 717