Kategorien
Fußball Verein

I.Mannschaft – 3.Runde Kreispokal| Mo., 20.09.2021 – 14.30 Uhr – ESV Gerstungen – SG FSV Lautertal Bischofroda 4:0 (1:0)

Zu einer ungewohnten Zeit, am Montag, hieß es um 14.30 Uhr Anstoß zur nächsten Runde im Kreispokal. Unsere erste Mannschaft präsentierte sich zu Hause gegen die SG FSV Lautertal Bischofroda.

Vom Start weg zeigten unsere Jungs wer Herr im Haus ist und gaben den Ballbesitz nur selten aus der Hand, bzw. dem Fuß. Trafen jedoch auf eine disziplinierte und geordnete Hintermannschaft der Gäste aus Bischofroda. So sehr man sich dem Strafraum auch annäherte, dauerte es doch eine ganze Zeit bis es auch zu ersten Chancen kam. Hier war es wichtig nicht die Ruhe und Ordnung im eigenen Spiel zu verlieren und nicht ungeduldig zu werden. An diesem Tag lief das gut. Aus einer sicheren Abwehr heraus gelang es immer wieder den Ball in des Gegners Hälfte zirkulieren zu lassen.

Das 1:0 fiel kurz vor dem Pausentee durch einen direkten Freistoß von Marcus Feustel, leicht abgefälscht und dadurch unhaltbar für den Schlussmann der FSV´ler. Leider hatte die Führung einen faden Beigeschmack. Entstand der Freistoß doch aus einem rüden und unnötigen Einsteigen eines Spielers aus Bischofroda gegen Moritz Dittmann. Leider war an ein Weitermachen nicht mehr zu denken und wir wünschen auch an dieser Stelle nochmal alles Gute und gute Besserung Moritz!

Die zweite Hälfte begann dann erfreulich, denn es dauerte nur gute vier Minuten ehe es 2:0 stand. Niklas Henning marschierte seine linke Seite bis zu Grundlinie herunter und behielt dann die Übersicht. Mit einem gut getimten Pass fand er Jonas Spiess im Rücken der Abwehr, dieser musste nur noch in die lange Ecke einschieben.

In der 60. Spielminute war es dann Kevin Hofmann der den Ball aus der eigenen Hälfte bekam und alleine auf den Torhüter zulief. Damit war das 3:0 nur noch Formsache und der Wille der Gäste schien gebrochen. Allerdings fanden sie den Weg dann doch noch ab und an in den Gerstunger Strafraum. Dies wiederum verhalf Christian Güth dazu sich auszuzeichnen, was er in gewohnter Manier tat und auch an diesem Tag die Null festhielt.

Den Schlusspunkt setzte dann in der letzten Spielminute Sebastian Heidel. Glänzend eingeleitet über den frisch eingewechselten Trainer Philipp Kutza, der auf der rechten Außenbahn den starken Paul Rudloff bediente. Mustergültig bekam er den Ball in den Lauf gespielt und schlug eine wunderbare Flanke auf den langen Pfosten. Dort kam Heidel bereits herangeflogen und brachte den Ball mit einem kräftigen Kopfstoß im Netz unter. Horst Hrubesch selbst, hätte es besser nicht machen können.  

Bleibt zu hoffen, dass es am Samstag so weitergeht. Da trifft unsere Erste in Barchfeld auf den aktuellen Spitzenreiter im Ligabetrieb. Wir hoffen auf reichlich Unterstützung vor Ort. 15 Uhr wird angestoßen.

Bis dahin eine gute Woche und bleibt gesund!

Torfolge:
1:0 (45.) M. Feustel
2:0 (50.) J. Spieß
3:0 (60.) K. Hofmann
4:0 (90.) S. Heidel

Zuschauer: ca. 110

Aufrufe: 416