Kategorien
Fußball Handball Kegeln Verein

70 Jahre ESV Gerstungen

Siebzig Jahre ESV Gerstungen.
Siebzig Jahre Sportgeschichte in unserem Heimatort.

Alles begonnen hat aber schon viel früher. Im Jahr 1874 wurde in Gerstungen schon der erste Turnverein gegründet, der TV „Gut Heil“ Gerstungen von 1874 legte den Grundstein des sportlichen Lebens in unserem Ort. Ein Ort der wohl immer sehr sportbegeistert gewesen sein muss, denn anders ist die Menge an Sportvereinen, die sich bis Mitte der dreißiger Jahre des letzten Jahrhunderts entwickelten, nicht zu erklären. Neben dem TV Gerstungen trieben auch der TSV Gerstungen und sogar schon einmal ein Eisenbahner Sportverein (Reichsbahn Sportverein Gerstungen) Sport in Gerstungen.

Im Zuge der Neustrukturierung des Sport in der DDR und der Bildung sogenannter Betriebssport-gemeinschaften (BSG), wobei ein Betrieb die Schirmherrschaft übernahm, wurde 1950 auch in Gerstungen ein neuer Verein gegründet.

Am 01.04.1950 wurde in der Mitropa im Bahnhof die neue BSG Reichsbahn ins Leben gerufen. Damals gehörten ihr 104 Sportler in den Sportarten Fußball, Handball, Kegeln, Tischtennis und Turnen an. Erster Vorsitzender wurde Reinhardt Heckmann. Schon im November des gleichen Jahres wurde der Name geändert. Der Verein wurde in BSG Lokomotive Gerstungen umbenannt. Diesen klangvollen Namen behielt der Verein dann auch bis 1990, als er den bis heute gültigen Namen Eisenbahner Sportverein Gerstungen bekam. Da nach der Wende die Deutsche Reichsbahn von der Deutschen Bahn übernommen wurde, übernahm auch die Bahn weiter die Schirmherrschaft. Auch in den alten Bundesländern unterstützte die Bahn viele Vereine, z.B. ESV Ingolstadt oder ESV München sind sehr große und erfolgreiche „Westvereine“ gewesen.. Dazu mussten aber 50% der Mitglieder Bahnangestellte sein. Anfang der 90er Jahre konnte das der ESV Gerstungen auch noch vorweisen, aber nach und nach wurde der Anteil der Bahner doch sehr gering und so endete schrittweise das Engagement der Deutschen Bahn im ESV Gerstungen, der Name wurde aber beibehalten. Schon Mitte der 50er Jahre stieg die Mitgliederzahl auf etwa 300 Sportler an und auch die Vielfalt im Verein wuchs stetig mit. So kamen die Abteilungen Radsport, Schach und sogar Wintersport, in der wohl die Bobfahrer die kuriosesten aber durchaus erfolgreichen Exoten im Verein darstellten, dazu.

Einige Abteilungen wie Schach hatten nur eine kurze Lebensdauer. Andere Sportarten wie Fußball und das Turnen, später auch die Leichtathletik, wurden lange und sehr erfolgreich betrieben. Unzählige Kreis- und Bezirksmeister, mehrere Kreismeisterschaften und FDGB-Pokal Siege auf Kreisebene, legendäre Spiele z.B. gegen FC Rot Weiß Erfurt im Bezirkspokal 1966 oder das Spiel gegen Fernbreitenbach 1996 vor über 1200 Zuschauern gehören zu der einst so erfolgreichen Geschichte des ESV Gerstungen. Wir hoffen, dass noch viele erfolgreiche Jahre diesen ersten 70 folgen werden. Wir wünschen der BSG Lokomotive Gerstungen alles Gute zum Geburtstag.

Die Handballerinnen von Blau Weiß Gerstungen Ostern 1948
Die erste Männermannschaft aus dem Jahr 1953

>>> Danke für Text & Bilder an Thomas vom Gerstunger-Fussball-Kultur-Verein !!! <<<